Veröffentlicht inPolitik

AfD schockt mit Post über traditionelles Frauenbild – „Und sowas wird gewählt?“

Mit einem Bild wollte die AfD das „traditionelle“ Frauenbild der „modernen“ Feministin gegenüberstellen. Doch das ging nach hinten los.

u00a9 picture alliance/dpa | Nicolas Armer

Der rasante Aufstieg der AfD

Alles zum Aufstieg der AfD

Nachdem die Alternative für Deutschland mit ihren Plänen für eine neue Hartz- 4-Reform für Kopfschütteln sorgte, bringt nun ein Bild die sozialen Medien auf die Palme.

Darin vergleicht die Partei die „traditionelle Frau“ mit „modernen Feministinnen“. Doch das Bild zeigt alles andere als die Realität. Im Internet stießen sie damit auf kräftigen Gegenwind.

AfD diffamiert mit „ traditionellem“ und „feministischen“ Frauenbild

In den sozialen Medien sorgt eine Abbildung der AfD Sachsen für Aufruhr, welches das „traditionelle“ Frauenbild abbilden soll. Zu den Punkten dieses Frauenbilds gehört „Gesundes Ego durch natürliche Haut und Haare.“ Aber auch: „Lebt für Familie, ist stolz für ihre Kinder zu leben.“

Im Gegensatz dazu steht die „Moderne befreite Feministin“ mit einigen pikanten Vorwürfen. So trägt diese laut der AfD „Tonnen von Make-Up wegen ihres geringen Selbstbewusstseins“. Diese hätte auch „schon ihre dritte Abtreibung mit 22 und ist stolz drauf“.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter / X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Verärgerung und Spott über AfD-Beitrag

Das Bild wurde der Instagram-Seite der AfD Sachsen entnommen. Mittlerweile wurde das Original aber gelöscht. Viele reagierten auf die Abbildung empört. Besonders, da keines dieser Abbildungen einem modernen Frauenbild entsprechen würde. „Und sowas wird gewählt? In einer besseren Welt würde sich die AfD mit sowas selbst demontieren“, schreibt ein Nutzer auf Twitter.

Andere lachen über den Post. „Sie haben bei der traditionellen Frau die Fußfessel vergessen“ spottet eine Nutzerin unter dem Twitter-Beitrag. Generell hält die rechtspopulistische Partei den Ball flach, was die Frauenquote angeht. Im Deutschen Bundestag sind lediglich neun Frauen als Abgeordnete in der AfD-Fraktion. Dazu ist die Zahl der Männer mit 79 Abgeordneten deutlich höher.

Markiert: