Veröffentlicht inVermischtes

Whatsapp: DIESE Funktion soll dich bald Geld kosten

WhatsApp: Diese Fehler solltest Du niemals machen

Müssen Whatsapp-Nutzer bald wirklich mächtig draufzahlen?

Whatsapp gehört zu den beliebtesten Messengern der Welt, hat etliche Millionen Nutzer. Noch ist Whatsapp kostenlos, doch es gibt immer mehr Anzeichen dafür, dass Mutterkonzern Meta (ehemals Facebook) den Messenger als Cash-Maschine nutzen könnte. Dabei geht es nicht mal um Werbung…

Whatsapp: Ärgerlich! Funktion soll kostenpflichtig werden

Wer bei Whatsapp Backups seiner Chatverläufe, Bilder oder Videos erstellt, hat schnell mehrere Gigabyte an Daten zusammen. Android-Nutzer können sie im Google Drive sichern. Bislang geht das ohne jede Beschränkung, und das ist ziemlich praktisch. Denn das Whatsapp-Backup wird eben nicht auf die 15 Gigabyte kostenlosen Google Drive-Speicher angerechnet. Noch. Denn genau das könnte sich nun ändern.

—————————-

Das ist Whatsapp:

  • der beliebteste Instant-Messenger der Welt
  • Installation läuft über den App Store (iPhone) oder Google Play (Android)
  • Wer keine Lust mehr hat, Emojis zu verschicken, der kann auch Sticker oder Gifs an die Freunde senden
  • In den Einstellungen kannst du einen regelmäßigen Termin für ein Backup festlegen – so sind deine Daten immer gesichert
  • gehört zum Meta-Imperium von Mark Zuckerberg

—————————-

Ein pikanter Screenshot, den das Whatsapp-Blog „WA Beta Info“ veröffentlicht hat, zeigt verdächtige Codezeilen. Demnach werde Whatsapp den Nutzer bald warnen, wenn der Speicher des eigenen Google Drive fast voll ist. Wenn man dann weiterhin die Chats sichern wolle, müsse man entweder den eigenen Google Drive aufräumen und so Speicherplatz schaffen – oder für mehr Gigabyte bezahlen!

Whatsapp: Folgt der Messenger bald Google?

Erst 2021 hatte Google den kostenlosen und grenzenlosen Speicher für Google Fotos eingeschränkt. Jetzt wird wohl sehr bald Whatsapp folgen. Laut „WA Beta Info“ könnte Google für die Whatsapp-Backups sogar einen speziellen Tarif anbieten. Details sind aber längst nicht sicher.

—————————-

Mehr News über Whatsapp:

—————————-

Genauso wenig, wann eine Änderung überhaupt greifen würde. Google ist in der Vergangenheit oft so vorgegangen, dass es bei solchen Änderungen eine längere Übergangszeit gibt.

—————————-

Weitere Top-Themen:

—————————-

Bleibt abzuwarten, wann also der Speicher Geld kostet… (mg)