Veröffentlicht inVermischtes

WhatsApp, Facebook, Telegram und Co.: Neues Gratis-Tool ermöglicht dir jetzt endlich DAS

WhatsApp: Diese Fehler solltest Du niemals machen

WhatsApp, Facebook, Telegram und Co. gehören zu den beliebtesten Messengern. Allein in Deutschland nutzen mehrere Millionen Menschen diese Dienste auf ihrem Smartphone.

Auf jene Nutzer wartet demnächst ein neues Feature. Die Entwickler wollen den Umgang mit WhatsApp, Facebook, Telegram und Co. dadurch noch einfacher gestalten.

WhatsApp, Facebook, Telegram und Co: Neues Feature erwartert Nutzer

Sowohl privat als auch beruflich setzten viele Smartphone-Besitzer in Deutschland auf WhatsApp, Facebook, Telegram und Co. Nicht zuletzt wegen der unkomplizierten Art zu chatten, Sprachnotizen aufzunehmen und Bilder zu versenden, revolutionierten diese Apps die digitale Kommunikation.

Laut „Chip.de“ soll es demnächst ein neues Feature geben, welches die Nutzung noch angenehmer gestalten soll.

Wer kennt es nicht? Bei den unterschiedlichen Anwendungen auf unseren Smartphones kann es ganz schön schwierig werden, den Durchblick zu bewahren. Eine neue, kostenlose Software soll nun Abhilfe leisten.

„Ferdi“ ist sowohl bei Windows als auch bei Mac zum Download bereit. Das Tool sammelt alle Messenger unter einem Dach. „Chip.de“ zufolge zeige eine Leiste an der Seite des Bildschirms Neuigkeiten in den jeweiligen Apps an. Dabei sei die Anzeige, je nach Belieben, einstellbar.

—————————————————–

Weitere Themen:

Deutsche Post plant drastischen Schritt – DAS ändert sich bald grundlegend bei Briefen und Paketen

Ikea-Kunden verzweifeln! Beliebtes Produkt kaum noch erhältlich – jetzt spricht der Möbel-Gigant

Whatsapp löscht still und heimlich wichtige Funktion – DAS ist für User nicht mehr möglich

—————————————————–

WhatsApp, Facebook, Telegram und Co: So wird die Anwendung gestartet

Zu Beginn müssen die Nutzer lediglich mittels eines QR-Codes ihre Apps einloggen. Schon bereitet „Ferdi“ alle neuen Meldungen übersichtlich auf. Darüber hinaus kann in der Anwendung mithilfe unterschiedlicher Workspaces Privates von Beruflichem getrennt werden. (neb)