Veröffentlicht inVermischtes

Verkehr: Neue Führerschein-Regel kommt – kein Ausweg mehr für Autofahrer

Im Verkehr könnte es bald zu einer Änderung kommen, die alle Autofahrer in der EU betreffen wird. Der Führerschein ist davon betroffen.

Im Verkehr könnte es für Autofahrer bald eine weitreichende Änderung geben.
u00a9 IMAGO/imagebroker

Auto-Kennzeichen: Tust du das, zahlst du 65 Euro Strafe

Mit welchen Strafen du bei Auto-Kennzeichen rechnen musst, erfährst du im Video.

In Italien den Führerschein abgeben und nach dem Grenzpass wieder hinters Steuer gehen? Bislang war das problemlos möglich. Denn aktuell können Autofahrer, denen in einem EU-Land die Fahrerlaubnis entzogen wurde, in den anderen Mitgliedsländern problemlos weiterhin im Verkehr unterwegs sein. Doch nun könnte eine neue Führerschein-Regel dafür sorgen, dass dies für Autofahrer nicht mehr möglich sein wird.

Verkehr: Kommt bald DIESE Regelung?

Bislang galt ein Fahrverbot nur in dem Land, in dem es auch ausgesprochen wurde. Doch das könnte sich schon bald ändern, denn eine Mehrheit des Europaparlaments möchte ausgesprochene Fahrverbote von nun an EU-weit durchsetzen. Wie die „Tagesschau“ berichtete, haben nach einer solchen Einigung auf eine Richtlinie die Mitgliedsstaaten in der Regel rund zwei Jahre Zeit, die Vorgaben in nationales Recht umzusetzen. 


Auch interessant: Verkehr: DAS wird jetzt für jedes Auto Pflicht – weißt du schon Bescheid?


Darüber hinaus sollten auch strengere Regeln zu einem Fahrverbot führen. So sprach der SPD-Europaabgeordnete Thomas Rudner davon, dass auch gefährliches Parken, gefährliches Überholen, Überfahren einer durchgezogenen Linie und Fahrerflucht erfasst und mit einem Fahrverbot geahndet werden sollten. Auch bereits eine Überschreitung um 30 km/h könnte zukünftig zum EU-weiten Führerscheinentzug führen. Während das in Deutschland innerorts bereits so geahndet wird, gelten in Italien und Österreich andere Regeln. Zukünftig soll es eine Vereinheitlichung der Maßnahmen gegen Verkehrsverstöße geben.

Es wird noch etwas dauern

Bis diese neuen Vorgaben durchgesetzt werden, könnte es jedoch noch etwas dauern. Denn vorher muss ein Kompromiss mit den EU-Staaten ausgehandelt werden. Doch die Mitgliedsstaaten haben noch keine Position zu diesem Vorhaben im Verkehr gefunden. Daher werden die Verhandlung zu der neuen Verkehrs-Regelung erst starten, nachdem im Sommer ein neues Parlament gewählt wurde.


Das könnte dich auch interessieren:


Das Ziel hinter dieser harten Verschärfung der Regelung soll sein, die Anzahl der Toten, die es jedes Jahr im Verkehr gibt, zu senken. „Wer in einem Land einen schweren Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung begeht, hat sein Recht auf Fahren in der EU verwirkt“, sagt EU-Parlamentsvizepräsident Jan-Christoph Oetjen dazu.