Urlaub in Spanien: Sex-Ärger im Inselparadies! DIESES Problem wird immer größer

Auf Gran Canaria sorgen bestimmte Touristen für ein großes Problem. (Symbolbild)
Auf Gran Canaria sorgen bestimmte Touristen für ein großes Problem. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Westend61

Die spanischen Inseln, wie Mallorca oder auch Gran Canaria, sind ein beliebtes Ziel für einen Urlaub am Strand. Auf letzterer sorgen jedoch viele Touristen für großen Ärger.

Die von der „Bild“ benannten Sex-Touristen treiben während ihrem Urlaub ihr Unwesen in den Dünen und zerstören dabei die Flora und Fauna der Insel in Spanien.

Urlaub in Spanien: Sex-Ärger im Inselparadies! Touristen zerstören die Natur

Die spanische Insel Gran Canaria zieht mit ihren vielen Bars und Partys massenhaft Touristen an. Die benehmen sich derweil ziemlich daneben. Vor allem für die Dünen von Maspalomas hat dieser Tourismus-Boom auch seine Schattenseiten.

Häufig treiben die Touristen es hier viel zu wild und schrecken dabei auch nicht davor zurück, das Naturschutzgebiet zu verwüsten. Für viele sind die Dünen ein beliebter Ort, um Sex mit fremden Menschen zu haben, was auch als „Cruising“ bezeichnet wird. Dabei zertrampeln sie häufig auch seltene Pflanzen und sie lassen überall ihren Müll liegen, darunter auch Kondome, Zigaretten und so weiter. Das stellt besonders für die Tierwelt eine große Gefahr dar, wie Forscher der Universität von Las Palmas warnen.

Urlaub in Spanien: Sex-Touristen zerstören das Naturparadies von Gran Canaria

2018 fanden die Forscher nach einer Gaypride auf der Kanaren-Insel in dem 5.700 Quadratmeter großen Naturschutzgebiet an fast 300 Stellen solche Überreste, obwohl dort extra Mülleimer stehen. Wie die Studie der Forscher herausstellt, führt die Zerstörung der Natur in den Dünen dazu, dass die dort lebenden Tiere keine Nahrung mehr finden. Andere sterben auch an dem herumliegenden Müll, so zum Beispiel mehrere Warane, die Kondome fressen.

---------------------

Das ist Spanien:

  • Spanien ist ein Land auf der iberischen Halbinsel in Europa.
  • Es umfasst 17 autonome Regionen.
  • In der Hauptstadt Madrid befinden sich der Königspalast und der Prado mit Werken europäischer Meister.
  • Spanien hat etwa 46,94 Einwohner (2019).

------------------------

Selbst in den eingezäunten Bereichen, die den Touristen nicht zugänglich sein sollten, finden die Forscher Beweise für solche zerstörerischen Sex-Treffen. Orte, wie die geschützten Wanderdünen von Maspalomas, gibt es nur noch vereinzelt in Europa. Hier rastet zum Beispiel Zugvögel.

------------------------

Weitere Urlaubsthemen:

Kreuzfahrt: Tui Cruises hat besonderes Angebot für Singles! „Mein Mann wird mir verzeihen“

Urlaub in Holland: Neuer Corona-Lockdown! DAS ändert sich für deutsche Touristen

Camping: Frau hört in der Nacht Horror-Geräusche – plötzlich sieht sie vor dem Zelt Furchterregendes

------------------------

„Ein Pärchen, das am Strand Sex hat, ist die eine Sache“, so die Forscher. „Aber Hunderte, die sich jeden Tag in derselben Gegend treffen, schädigt die Dünen genauso wie mit Autos durchzufahren.“ Die Regierung von Gran Canaria muss dort regelmäßig Säuberungstrupps hinschicken, so die „Bild“. (mbo)