Urlaub: Frau schwimmt völlig ahnungslos im Meer – dann beginnt ihr Albtraum

Eine 35-Jährige schwamm während ihres Urlaubs im Meer - dann der Horror. (Symbolbild)
Eine 35-Jährige schwamm während ihres Urlaubs im Meer - dann der Horror. (Symbolbild)
Foto: imago images / Westend61

Was für ein schrecklicher Urlaub für eine Frau! Eigentlich wollte sie nur gemütlich im Meer schwimmen, die Freizeit genießen und Lebewesen aus dem Meer beobachten. Deshalb flog eine junge Frau (35) nach Polynesien. Doch während eines Ausfluges, bei dem sie Wale anschauen wollte, wurde ihr Urlaub zum reinsten Albtraum.

Urlaub: Trip wird zum Horror für Frau

Wie die Dailymail berichtet, wollte die Frau eigentlich nur vor der Insel Moorea im Pazifischen Ozean Wale beobachten, doch im Wasser war auch ein Weißspitzen-Hochseehai. Dieser näherte sich an und biss die Frau in beide Arme und in die Brust.

Bei dem Unfall soll die Frau beide Hände verloren haben. Außerdem riss der Hai ihr eine Brust ab. Das alles musste ihre Familie und auch ihr sechs Jahre alter Sohn mitansehen.

------------------------------------

Mehr Themen:

Top-News des Tages:

-------------------------------------

Schock: Frau fassungslos

Als die Frau an Land gebracht wurde, soll sie bei Bewusstsein gewesen sein. Immer wieder habe sie gefragt, warum man sie dort haben schwimmen lassen, obwohl es dort nicht sicher war. Das erzählte ein Augenzeuge laut Dailymail einem lokalen Radiosender. Es sei ein großer Schock für alle gewesen. Die Frau habe keine Hände mehr gehabt und ihr linker Arm habe einfach nur heruntergehangen.

+++Kreuzfahrt: Großvater lässt Enkelin (†1) aus dem Fenster fallen – das erwartet ihn jetzt+++

Frau liegt im ernsten Zustand im Krankenhaus

Vor Ort konnten der Frau zwei Krankenschwestern helfen, bevor die Rettungssanitäter angekommen sind. Nach dem Vorfall ist die Frau ins Krankenhaus nach Tahiti gebracht worden. Soll zwar stabil sein, jedoch ist ihre Situation sehr ernst, berichtet die Dalymail.

+++Kreuzfahrt-Horror: Paar wird von Schiff geworfen – aus diesem kuriosen Grund+++

Der Weißspitzen-Hochseehai greift eigentlich keine Menschen an. Deswegen soll jetzt ermittelt werden, wie es zu dem tragischen Vorfall kommen konnte. Seit 1580 hat es in dem Gebiet nur sechs Angriffe von Haien gegeben.

Auch in der Nordsee wurde vor Kurzem ein Hai entdeckt. Bei dem Tier, das Arbeiter einer Bohrinsel sahen, handelt es sich um einen Riesenhai. Hier alle Infos.

In Ägypten hatte ein Tauchurlaub im vergangenen Jahr ein tragisches Ende genommen. Dort hatte ein Hai einen Urlauber getötet. Mehr zu dem schlimmen Fall liest du hier>>>.

Völlig ungewöhnlich hat dahingegen ein Surfer aus Florida in diesem Sommer reagiert, als er von einem Hai gebissen wurde. Wie? Das erfährst du hier>>>. (lmd)

 
 

EURE FAVORITEN