Urlaub auf Mallorca: Delta-Variante verbreitet sich - was bedeutet das für deinen Urlaub?

Coronavirus: Verdachtsfall? Das musst du jetzt tun!

Coronavirus: Verdachtsfall? Das musst du jetzt tun!

Du befürchtest, dich mit dem Coronavirus infiziert zu haben? Dann musst du das jetzt tun.

Beschreibung anzeigen

Noch im Juni war der Urlaub auf Mallorca wegen der niedrigen Corona-Inzidenz gefühlt überhaupt kein Problem. Doch nun schnellen die Fallzahlen nach oben. Schuld daran ist die Delta-Variante.

Wer für Juli oder August einen Urlaub auf Mallorca eingeplant hatte, gerät deshalb langsam aber sicher ins Schwitzen. Ist die Reise nun in Gefahr?

Urlaub auf Mallorca wegen Delta-Variante in Gefahr?

Die Baleareninsel Mallorca, auf der viele Menschen vom Tourismus leben, wurde von der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Einschränkungen besonders hart gebeutelt. Die Sommer-Saison 2020 fiel mau aus. Umso mehr hoffen Hotels, Restaurant-Betreiber und Co. auf weitere Lockerungen und großen Andrang in diesem Sommer, um ihre Einbußen des letzten Jahres wieder wett zu machen. Diese Hoffnung gerät nun allerdings ins Wanken.

Ausgerechnet zum Beginn der Hochsaison schnellen die Infektionszahlen nun nämlich nach oben. Die offizielle Sieben-Tage-Inzidenz liegt bereits bei 82, der gesamte Balearen-Raum „schafft“ es sogar auf 94. Javier Arranz, Corona-Sprecher der Inselregierung, gibt an, die Delta-Variante mache 28 Prozent aller Fälle aus. Ein Blick nach Katalonien lässt Böses erahnen, denn dort sind Schätzungen zufolge 50 Prozent der Ansteckungen auf die Delta-Variante zurückzuführen.

---------------------

Das ist die Baleareninsel Mallorca:

  • Mallorca ist eine von insgesamt fünf Balearen-Inseln und liegt im westlichen Mittelmeer
  • Die Entfernung zum Festland beträgt in etwa 170 Kilometer
  • Rund 923.000 Menschen leben Stand 2020 auf der Insel
  • Die Hauptstadt der Insel heißt Palma
  • Neben Spanisch wird auf Mallorca Katalanisch bzw. der Dialekt Mallorquinisch gesprochen

---------------------

Urlaub auf Mallorca: Ballermann-Touristen in der Kritik

Regierungschefin Francina Armengol reagiert erbost auf die sich verschlimmernde Situation: „Wenn jemand vorhat, nach Mallorca zu kommen, um sich schlecht zu benehmen, dann sollte er besser gleich zu Hause bleiben.“ Damit könnte sie auf Feierwütige anspielen, die die Lockerungen im Juni dazu genutzt hatten, nach einer langen Durststrecke auf Mallorca auf den Putz zu hauen.

Doch nicht nur Deutsche und Engländer stehen im Verdacht die Zahlen nach oben getrieben zu haben. Auch spanische Schülerinnen und Schüler sorgten kürzlich für Schlagzeilen, als sie nach Mallorca strömten, um dort ihren Abschluss zu feiern. Das Ergebnis: Rund 2000 von ihnen wurden nach ihrer Rückkehr positiv auf das Virus getestet. Mehr dazu liest du hier <<<.

---------------------

Weitere News aus Mallorca:

Corona: Mallorca sagt „Nein, danke“ – diese Urlauber sollen in Zukunft zu Hause bleiben

Urlaub auf Mallorca: Party-Spaß vor dem Aus? Minister macht Klartext-Ansage

Urlaub auf Mallorca: Ist am Ballermann bald wieder alles dicht? Behörden sind alarmiert

---------------------

Urlaub auf Mallorca im Juli oder August: Das musst du beachten!

Die Region Katalonien steht jedoch bereits seit Sonntag auf der deutschen Liste der Corona-Risikogebiete. Das bedeutet für Reiserückkehrer, dass sie vor ihrer Heimkehr einen Corona-Test machen müssen. Das ist allerdings nichts Neues! Eine Quarantänepflicht besteht nicht. Wer Urlaub auf Mallorca machen möchte, sollte zudem definitiv eine Mund-Nasen-Bedeckung im Gepäck haben, denn an der Maskenpflicht auf der Insel dürfte sich so schnell nichts ändern. (alp)