Sparkasse warnt Kunden – Betrüger wollen mit DHL-Masche an dein Geld!

Sparkasse, DHL und Amazon: Vorsicht vor Phishing! So schützt du dich!

Sparkasse, DHL und Amazon: Vorsicht vor Phishing! So schützt du dich!

Jeden Tag werden weltweit etliche Milliarden Spam-Mails verschickt. Ein Großteil davon sind sogenannte Phishing-Mails.

Beschreibung anzeigen

Betrügerische SMS oder E-Mails sind vielen Menschen längst geläufig. Doch die Verbrecher werden immer kreativer, um an die vertraulichen Konto-Daten von Kunden der Sparkasse oder anderen Geldinstituten zu gelangen.

Die Sparkasse warnt deshalb nun vor einer neuen Masche. Was DHL damit zutun hat, erfährst du hier.

Sparkasse warnt Kunden vor fiesem Betrüger-Trick mit DHL

Wenn du derzeit auf ein Paket von DHL wartest und zeitgleich Kunde der Sparkasse bist, dann solltest du aufpassen. Denn wie das Geldinstitut nun informiert, versuchen Cyberkriminelle per SMS an deine Kontodaten zu gelangen.

+++ Commerzbank: Bänker räumt heimlich Kundenkonten leer – so ging er dabei vor +++

In den Nachrichten wird vorgegeben, dass es neue Informationen über eine ausstehende DHL-Paketlieferung gebe. Im nächsten Schritt werden die Empfänger aufgefordert eine App herunterzuladen.

Sparkasse: Betrüger wollen deine Kontodaten – DAS kannst du dagegen unternehmen

Doch wer die App auf seinem Smartphone runterlädt, hat sich damit eine Schadsoftware auf sein Endgerät geholt. Denn durch die App wird die Sparkassen-App manipuliert. Sobald die Sparkassen-App geöffnet wird, ploppen gleich mehrere zusätzliche Fenster auf.

------------------

Noch mehr News zur Sparkasse:

Sparkasse, Deutsche Bank und Co.: Große Veränderung steht an – DAS müssen Kunden wissen

Sparkasse: Fieser Trick am Geldautomaten! HIER musst du besonders hinschauen

Sparkasse: Neuerung soll vollkommen sicheres Online-Banking bringen – DAS müssen Kunden wissen

Sparkasse, Postbank und Co: Achtung, neue Betrugsmasche könnte böse für dich enden

------------------

Die Nutzer werden dann gebeten, ihren Namen, die Bankleitzahl oder die BIC Ihrer Sparkasse, Ihre Online-Banking-Zugangsdaten (Anmeldename/LegID und PIN) sowie Ihr Geburtsdatum und die Nummer Ihrer Sparkassen-Card einzugeben.

Doch spätestens jetzt sollten die Alarmglocken schrillen! Was zu tun ist? Am besten SMS löschen, Online-Banking-Zugang sperren lassen und das Handy am besten von einem Fachmann von der Schadsoftware reinigen lassen. Noch ein zusätzlicher Tipp: Apps sollten generell immer nur bei den entsprechenden App-Stores von Apple oder Google installiert werden und nie über fremde Downloadseiten. (cg)