Sparkasse: Neuerung soll vollkommen sicheres Online-Banking bringen – DAS müssen Kunden wissen

Sparkasse, DHL und Amazon: Vorsicht vor Phishing! So schützt du dich!

Sparkasse, DHL und Amazon: Vorsicht vor Phishing! So schützt du dich!

Jeden Tag werden weltweit etliche Milliarden Spam-Mails verschickt. Ein Großteil davon sind sogenannte Phishing-Mails.

Beschreibung anzeigen

Auch bei der Sparkasse werden immer wieder Updates und Neuerungen herausgebracht. So sollen Kunden langfristig gehalten oder neue hinzugewonnen werden.

Nun möchte die Sparkasse ihr Online-Banking deutlich sicherer machen. Dafür wurde sogar ein spezieller Browser entwickelt.

Sparkasse: Neue Funktion fürs Online-Banking

Der neue Browser trägt den Namen „S-Protect“. Durch ihn sollen die Kunden der Sparkasse zum Beispiel vor Phishing-Angriffen, bei denen Kriminelle versuchen an die Daten der Bank-Kunden zu kommen, geschützt werden.

---------------

Das ist die Sparkasse:

  • Sparkasse organisiert durch den Dachverband DSGV e.V. (Deutscher Sparkassen- und Giroverband)
  • Verbund von Sparkassen, öffentlichen Versicherungen und sonstigen Finanzdienstleistern
  • Mehr als 200.000 Mitarbeiter
  • Über 12.000 Geschäftsstellen und mehr als 375 Institute (2021)

---------------

Laut „Chip“ soll das dadurch erreicht werden, dass mit „S-Protect“ nur bestimmte Sparkassen-Websites aufgerufen werden können. Seiten mit ähnlichen Namen, Buchstabendrehern oder ähnlichem werden blockiert. Außerdem werden Sicherheitszertifikate geprüft und Screenshot-Funktionen deaktiviert.

+++Sparkasse, Deutsche Bank und Co.: Große Veränderung steht an – DAS müssen Kunden wissen+++

+++Sparkasse, Postbank und Co.: Kartenzahlung nicht möglich – das müssen Kunden jetzt beachten+++

+++Sparkasse: Vorsicht, wenn du DIESE Nachricht bekommst – dahinter stecken dreiste Betrüger+++

Sparkasse möchte Kunden durch neuen Browser schützen

Die Sparkasse Niederrhein lehnt sich darüber hinaus noch ziemlich weit aus dem Fenster. Sie sagt, „dass S-Protect sogar auf infizierten Computern sichereres Online-Banking ermöglicht.“ Dennoch solltest du mit einem infizierten Computer besser nicht versuchen, dich bei deinem Online-Banking einzuloggen.

---------------

Weitere Sparkassen-News:

Sparkasse, Volksbank und Co: Gebührenstreit nimmt kein Ende! Kommt jetzt DAS auf Kunden zu?

Sparkasse und Co: Steht dir eine Rückzahlung von Gebühren zu? So kommst du an das Geld

Sparkasse führt neue Terminals ein – DAS ändert sich jetzt für Kunden

Sparkasse: Fieser Trick am Geldautomaten! HIER musst du besonders hinschauen

---------------

Laut „chip“ ist der Browser für Windows und iOS verfügbar. Man sollte aber beachten, dass er für Kunden der Sparkasse am Niederrhein konfiguriert ist. Er funktioniert auch für den Rest der deutschen Sparkassen. Sofern du nicht Kunde der Sparkasse am Niederrhein bist, ist Ihre Nutzung laut Hersteller eher als „Test“ zu verstehen. Support kann in diesem Fall nicht geleistet werden. (gb)