Real macht weitere Filialen endgültig dicht! DIESE Standorte sind betroffen

Günstig Einkaufen: 10 Tipps zum Geld sparen im Supermarkt

Günstig Einkaufen: 10 Tipps zum Geld sparen im Supermarkt

Wir alle freuen uns, wenn wir beim Einkaufen etwas Geld sparen können. 10 Tipps, wie man günstig einkauft

Beschreibung anzeigen

Seinerzeit war Real eine beliebte Ladenkette. Doch die Zeiten sind vorbei.

Die Zahl der Real-Filialen in Deutschland nimmt weiter ab. Jetzt ist die Schließung von neun weiteren Standorten bekanntgegeben worden. Welche das sind, erfährst du hier.

Real: Weitere Märkte schließen

Neun weitere Real-Märkte werden geschlossen. Damit steigt die Zahl der Filialen, die zu sind oder bald dicht machen, auf 43, berichtet t-online.


Bereits zum 31. Januar schließen folgende Filialen:

  • Schwedt an der Oder
  • Mutterstadt

Am 30. April folgt die Filiale in Blankenburg.

Schluss für drei vier weitere Filialen ist am 31. Mai in

  • Brühl
  • Witten
  • Menden
  • Neuss

Am 30. Juni wird der Real-Markt in Norden geschlossen.

Auch aus der Filiale in Dortmund-Aplerbeck zieht Real aus.

Doch es gibt auch gute Nachrichten. Denn nur für die Filiale in Blankenburg und Neuss wird es keinen Nachfolger geben. In alle anderen Märkte kommt ein neuer Supermarkt. Besonders stark im Geschäft: Edeka, Kaufland und Globus.

Real: Poker geht weiter

Nicht überall steht fest, wer einziehen wird. Für die Standorte in Mutterstadt, Schwedt und Brühl sollen Kaufland und Edeka Interesse gezeigt haben.

----------------------

Mehr Real-News

Real: Vorfreude für Kunden – DIESE Märkte ziehen in die ehemaligen Filialen

Real: Weitere Schließungen stehen bevor – diese Filialen sind betroffen!

Real-Zerschlagung: Kaufland, Rewe und Edeka profitieren – doch an 100 Standorten herrscht Ungewissheit

----------------------

Die Filiale in Dortmund geht in die Hände von Globus.

Der Poker um die Real-Häuser in Espelkamp, Monschau und Wetzlar geht derweil weiter. Diese Märkte standen bereits auf der Schließungsliste, wurden jedoch wieder entfernt. Der Grund könnten neue Verhandlungen mit Interessenten sein, berichtet t-online. (evo)