Veröffentlicht inVermischtes

Lufthansa: Heftige Neuerung – das ist jetzt allen Ernstes erlaubt

Die Lufthansa überrascht ihre Kunden mit einer Neuerung. Denn DAS war lange Zeit undenkbar. Hier erfährst du alle Einzelheiten.

© IMAGO / NurPhoto

Das sind die größten Flughäfen der Welt

Das sind die größten Flughäfen der Welt

Wirbel um ein Verbot bei Lufthansa! Schon länger diskutieren Passagiere wie Luftfahrtgesellschaften über ein Thema, das viele betrifft. Jetzt hat das Luftfahrtbundesamt endgültig eine Entscheidung gefällt.

Nun darf die Lufthansa ihren Kunden die frohe Neuigkeit unterbreiten. Die dürfen sich jetzt über die Zulassung eines praktischen Gadgets freuen, das sie ab sofort im Flugzeug mit sich führen dürfen. Doch es gibt auch mögliche Tücken!

Lufthansa erlaubt Reisenden DAS

Die Airline erlaubt Reisenden, ihr Gepäck mit Ortungsgeräten wie zum Beispiel den AirTags von Apple zu versehen. Damit können die Besitzer ihre Koffer finden, sollten diese verloren gehen. Bisher war ihnen diese Möglichkeit noch verwehrt geblieben. Doch ab sofort dürfen Passagiere diese Gadgets verwenden.

Bei Twitter teilt das Unternehmen, dass das Luftfahrtbundesamt dies nun zulasse. Ein eventuelles Risiko, das von diesen Geräten ausgehen könne, beurteilt die Behörde als unbedenklich. Sowohl die darin enthaltenen Batterien als auch die Sendeleistung seien zu gering, um ein Sicherheitsrisiko darzustellen.


Mehr zur Airline: Lufthansa: Reisende atmen auf – DAVON bleibst du am Flughafen demnächst verschont


Den Passagieren der Airline kommt die Nachricht über die Zulassung gerade recht. Denn sie hatten in jüngster Vergangenheit oft Probleme mit dem Gepäck. Nicht nur bei dieser Luftfahrtgesellschaft kam es immer wieder vor, dass Koffer verloren gingen oder gar nicht erst mitflogen. Mit AirTags und Co. können sie die Suche nun selbst in die Hand nehmen und müssen nicht warten, bis die Unternehmen das tun.

Lufthansa: Das steckte hinter dem Verbot

Bisher war das Mittragen dieser Geräte nur im ausgeschalteten Zustand erlaubt. Da diese mit Bluetooth ausgestattet sind, fallen sie unter die Richtlinien der Internationalen Luftfahrtorganisation ICAO. Die Sendefunktion müsste somit beim Flug, wie auch bei Handys und anderen elektronischen Geräten, eigentlich deaktiviert werden. Das geht jedoch nur, wenn du den Akku rausnimmst, wie „iPhone Ticker“ berichtet.


Das könnte dich auch interessieren: Lufthansa: Preis-Schock für Urlauber – Fluggesellschaft plant neue Zusatzgebühren


Bei all der Freude über die Zulassung der Ortungsgeräte, bleiben jedoch auch gewisse Bedenken zurück. Welche Auswirkungen könnte diese auf andere technische Geräte haben? Öffnen zum Beispiel AirTags nicht auch Tor und Tür für die Überwachung von Personen? Das wird sich noch zeigen.