Veröffentlicht inVermischtes

Lidl: Dieses Bild schockt Kunden – „Volksdummheit“

Lidl: Dieses Bild schockt Kunden – „Volksdummheit“

Aldi gegen Lidl - der ultimative Vergleich

Zahlen, Daten, Fakten: Wo ist es günstiger? Wer ist größer? Welcher Discounter steht in der Kritik?

Die Corona-Pandemie ist noch nicht vorbei – doch schon scheinen sich alte Verhaltensweisen bei Lidl wieder neu abzuzeichnen.

Während seit Wochen Mehl und Sonnenblumenöl gehamstert werden, sorgt ein Foto einer Filiale von Lidl für mächtig Empörung im Netz.

Lidl: Als 2020 das Hamstern begann

Haben die Menschen am Anfang der Pandemie im Jahr 2020 noch Klopapier und Mehl gehamstert, so sind jetzt wieder Mehl-Regale und diesmal das Sonnenblumenöl so gut wie leer gekauft. Aus Angst vor den Auswirkungen des Ukraine-Krieges beginnen die Menschen, Lebensmittel zu horten. Nun kommen durch das Foto einer Kundin altbekannte Erinnerungen wieder hoch, die alles andere als Freude auslösen.

———————————–

Das ist Lidl:

  • Die ersten Lidl-Filialen wurden in den 70ern in Ludwigshafen eröffnet
  • 1999 führt Lidl als erster Discounter Scannerkassen ein
  • Lidl hat in fast allen Ländern Europas Filialen
  • Sogar in den USA gibt es rund 100 Filialen
  • Weltweit über 190.000 Mitarbeiter, in Deutschland über 70.000 (Stand 2020)

———————————–

„Ist schon wieder Corona?“, fragt die Kundin mit einem überlegenden Emoji und einem, der die Zunge spaßig rausstreckt. Und tatsächlich: Während sich links Küchenrolle türmen, breitet sich auf den Toilettenpapier-Paletten gähnende Leere aus. Nur noch wenige Exemplare sind rechts daneben zu erkennen. „Lidl in Nürnburg, Mittwoch früh um acht Uhr“, fügt die Kundin noch hinzu. Im Netz sorgt dieses Bild für wenig Freude.

Lidl: Geht die Pandemie wieder von vorne los?

„Ne, deutsche Volksdummheit. Zweimal ausgebrochen: Jetzt hat man Angst vor der nächsten Dummheitswelle“, kommentiert ein Nutzer. Ein weiterer Nutzer stimmt zu: „Die Deutschen sind doch echt bekloppt!“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Trotzdem ist bei vielen der Humor nicht auf der Strecke geblieben. So scherzt ein weiterer Nutzer: „Nur noch eine Packung Pringles! Auch knapp?“ Weitere Nutzer schließen sich an, so kommentiert einer: „Verstopfung für die Freiheit!“

———————————–

Mehr Lidl-Themen:

———————————–

Da lässt sich abschließend nur eine weitere Nutzerin zitieren: „Der Deutsche und sein Klopapier 2.0“. (ali)

Ein kurioser Fall aus den USA: Als eine Frau sich ihre KFC-Bestellung genauer ansah, rief sie umgehend die Polizei. Was war passiert?