Veröffentlicht inVermischtes

Kreuzfahrt: Film-Star geht auf Tui los – „Schon als Kind habe ich mich geweigert“

Kreuzfahrt: Diese Haushalts-Gegenstände sind an Bord verboten

Puh, harte Tobak!

Kreuzfahrten stehen immer wieder in der Kritik, unter anderem, weil sie eine Belastung für die Umwelt darstellen. Nach Auffassung von Schauspieler Sky du Mont (74) beteiligt sich das Reiseunternehmen TUI, mit dem man beispielsweise mit der „Mein Schiff“ auf Kreuzfahrt gehen kann, aber sogar indirekt an Tierquälerei.

Kreuzfahrt: Sky du Mont erhebt heftige Vorwürfe gegen TUI

Der Hamburger Schauspieler Sky du Mont setzt sich seit vielen Jahren für mehr Tierwohl ein, unter anderem in Zusammenarbeit mit der Tierschutz-Organisation PETA. Auch im Hinblick auf das Angebot des Reiseanbieters TUI gibt es etwas, dass dem 74-Jährige auf dem Herzen liegt. Laut du Mont sind die Kreuzfahrten des Unternehmens nämlich Teil eines Systems, dass Meerestiere ausbeutet und traumatisiert.

Konkret geht es dem Schauspieler dabei um Freizeit- und Themenparks wie „Sea World“ oder „Loro Parque“. Diese zu besuchen ist im Programm der „Mein Schiff“-Kreuzfahrten entlang der Kanaren enthalten. Auch wer als Erlebnis-Urlauber mit TUI auf die Inseln kommt, kann einen Abstecher dorthin machen.

Sky du Mont ist entsetzt, dass TUI im Rahmen von Kreuzfahrten „Sea World“- oder „Loro Parque“-Besuche anbietet

Sky du Mont hat dafür wenig Verständnis und fordert von TUI die Abschaffung der betreffenden Reiseangebote. Der Grund: Immer wieder kommt es in den Themenparks zu schlimmen Zwischenfällen, bei denen Tiere oder Trainer verletzt werden. Statt im Meer unzählige Kilometer zurücklegen zu können, werden Orcas und Delfine bei „Sea World“ und Co. in kleinen Becken eingepfercht. Statt mit ihren Familien in Freiheit zu leben, müssen sie vor Publikum Kunststückchen aufführen, leiden unter den für sie unnatürlichen Geräuschen und entwickeln Traumata.

+++ Kreuzfahrt: Passagierin hat Unfall an Bord – und ist schockiert, was dann passiert +++

Bei der jährlichen Online-Aktionärsversammlung sprach Sky du Mont dieses Thema nun direkt an. „2021 sind im ,Loro Parque’ und bei ,Sea World’ drei junge Orcas in Gefangenschaft gestorben. Ula wurde nur zwei, Amaya sechs und Skyla 17 Jahre alt. In Freiheit hätten sie 50 bis über 100 Jahre alt werden können. Wann wird Tui Meereszoos wie den ,Loro Parque’ und ,Sea World’, die Delfine und Wale in Betonbecken einsperren, endlich aus seinem Reiseangebot streichen und so dem Beispiel von Expedia, Club Med und vielen anderen Reiseunternehmen folgen, die diesen Schritt bereits gemacht haben?“, wollte er vom Tui-Vorstand wissen.

Sky du Mont spricht im Zusammenhang mit Tierparks, die Delfin- und Orca-Shows anbieten, von Tierquälerei

Er selbst habe noch nie einen solchen „Delfine- und Wale-Zirkus“ besucht, da er die dort angewandten Praktiken für unethisch halte, so du Mont weiter. „Schon als Kind habe ich mich geweigert, wieder in einen Zoo zu gehen, nachdem ich dort einen Tiger sehen musste, der völlig frustriert auf einem Betonboden am Gitter entlang schlich“, erklärt der Schauspieler.

—————————-

Weitere Artikel von MOIN.DE, die dich interessieren könnten:

Ostsee und Nordsee: Was hier Widerliches im Wasser schwimmt, hat schlimme Konsequenzen

Aida: Während die Reederei ein gigantisches Schiff in den Dienst stellt, landen andere hier auf dem Friedhof

Greifswald: SEK-Beamter fliegt endgültig bei der Polizei raus – er hat wirklich alles dafür getan

—————————-

Welches bewegende Schlüsselerlebnis Sky du Mont dazu veranlasste, sich für das Wohl von Meeressäugern einzusetzen und ob TUI plant, den Forderungen des Schauspielers nachzukommen, liest du bei unserem Partnerportal MOIN.DE.