Veröffentlicht inVermischtes

Kreuzfahrt: Aida schärft Corona-Regeln! Wer darauf nicht achtet, kann nicht mehr aufs Schiff

Aida: Fünf spannende Fakten über den Kreuzfahrt-Riesen

Kreuzfahrten sind bei Passagieren beliebt, da sie einen Rundum-Sorglos-Urlaub bieten. Einer der bekanntesten Kreuzfahrt-Anbieter ist Aida Cruises. Wir präsentieren Dir die fünf spannendsten Fakten über den Kreuzfahrt-Riesen.

Dürfen viele Passagiere bald nicht mehr auf die Kreuzfahrt-Dampfer?

Die Reederei Aida kommt jetzt mit einer Regel um die Ecke, die es in sich hat. Das berichtet unser Partnerportal „MOIN.de“. Diese könnte zur Konsequenz haben, dass einige Reisende noch in diesem Jahr nicht mehr mit einer Kreuzfahrt-Flotte in See stechen dürfen. Das müssen Passagiere ab Herbst beachten.

Kreuzfahrt: Neue Corona-Regel könnte das Aus bedeuten

Gerade noch dachten viele Kreuzfahrt-Liebhaber, dass die Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie endlich ein Ende haben, da kommen einige Reedereien mit neuen Hiobsbotschaften um die Ecke. Erst Ende vergangenen Monats machte eine Nachricht von Tui die Runde, dass eine neue Verschärfung ab September auf den „Mein-Schiff“-Flotten in Kraft tritt.

——————————

Das ist die Aida:

  • Aida ging aus der „Deutsche Seereederei“, einem volkseigenen Betrieb im Feriendienst der DDR, hervor
  • Nach der Wende beschloss das Unternehmen, Kreuzfahrtschiffe nach amerikanischem Vorbild zu bauen
  • Damit sollte das Prinzip eines Cluburlaubs auf die Kreuzfahrtreise übertragen werden
  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise
  • Das Merkmal der Aida-Schiffe ist der Kussmund am Bug

——————————

Demnach schreibt das Bundesgesundheitsministerium dem Kreuzfahrt-Betreiber vor, dass nur noch Reisende an Bord dürfen, die insgesamt drei Impfungen vorweisen können. Neben der Grundimmunisierung muss nun also auch die Booster-Impfung im Impf-Ausweis stehen (wir berichteten). Nun zieht auch der Kreuzfahrt-Konzern Aida nach.

+++ Kreuzfahrt: Crewmitglied packt aus – und berichtet von krassem Erlebnis +++

Kreuzfahrt: Regelwerk macht selbst vor kleinsten Passagieren nicht Halt

Wer sich bislang noch nicht boostern lassen hat oder plant, einen Genesenen-Status vorzuzeigen, um an Bord zu gelangen, guckt bald in die Röhre, wie „MOIN.de“ berichtet. Doch auch wer mit seinem Kleinkind eine Schiffs-Reise antritt, muss einiges beachten. Denn so einfach kommen selbst die kleinsten Passagiere ab drei Jahren nicht mehr an Bord.

———————-

Noch mehr Kreuzfahrt-News:

———————-

Welche neuen Corona-Regeln bald an Bord der Aida-Schiffe in Kraft treten und ab wann sich Passagiere darauf gefasst machen müssen, erfährst du in diesem Artikel bei „MOIN.de“. (lim)