Kreuzfahrt: Vor drei Jahren ereignete sich eine Tragödie auf einem Schiff – sie hinterlässt Spuren bis heute

Kreuzfahrten: Urlaub auf hoher See

Kreuzfahrten: Urlaub auf hoher See

Von Jahr zu Jahr stechen mehr Touristen in See. Kreuzfahrten werden weltweit immer beliebter. Auch immer mehr Deutsche machen Urlaub auf hoher See.

Beschreibung anzeigen

Kennst du den „Passagier 23“? So heißt nicht nur ein bekannter Thriller von Sebastian Fitzek. Ihn gibt es wirklich. Die Rede ist von Menschen, die auf einem Kreuzfahrt-Schiff spurlos verschwinden. Vor drei Jahren sorgte einer dieser Fälle für Aufsehen. Noch heute hinterlässt er Spuren.

Wie unter Partnerportal MOIN.DE gibt es noch heute ein großes Mysterium um das Verschwinden des damaligen DSDS-Stars Daniel Küblböck. Er war vor drei Jahren auf dem Kreuzfahrt-Schiff „Aida Luna“.

Kreuzfahrt: Bis heute Ungewissheit

Lange wurde gestritten, ob Daniel für Tod erklärt werden solle. Seine Leiche wurde nie gefunden. Da sich sein (wahrscheinlicher) Todestag vor Kurzem das dritte Mal jährte, nahmen die Menschen auf dem Instagram-Profil von ihm Anteil.

---------------

Daten und Fakten zu Aida:

  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise, derzeit (Stand 2021) besteht die Flotte aus 14 Schiffen
  • 15.000 Menschen aus 50 Ländern arbeiten für Aida, davon 13.500 an Bord der Schiffe
  • Der Firmensitz von Aida ist in Rostock, die Reederei hat ihren Sitz in Hamburg
  • Die Schiffe fahren unter italienischer Flagge, Aida gehört zum italienischen Unternehmen Costa Crociere
  • Das Merkmal der Aida-Schiffe ist der Kussmund am Bug

---------------

Sie schreiben: „Daniel, ich vermisse dich so schrecklich. Du fehlst mir jeden einzelnen Tag.“ Oder: „Heute ist es schon 3 Jahre her. Du fehlst, lieber Daniel. “

+++ Kreuzfahrt-Schiff wird Quarantäne-Dampfer! Hier werden bald tausende Menschen isoliert +++

Passagiere des Kreuzfahrt-Schiffes wollen damals gesehen haben, wie eine Person am 9. September 2018 von Deck sprang. Es gibt ein Überwachungsvideo. Darauf ist er jedoch nicht eindeutig identifizierbar.

-----------

Mehr von MOIN.DE:

Hamburg: Sky du Mont entsetzt darüber, was jeden Tag passiert – „Das ist ein Verbrechen!“

Ostsee hat ein gewaltiges Problem – und es wird immer schlimmer

Rügen: Tausende Menschen rennen in die Ostsee – und erleben eine Enttäuschung

Hamburg: Corona-Ausbruch auf Kreuzfahrt-Schiff! Das hat nun drastische Folgen

-----------

Vor seinem mutmaßlichen Sprung soll Daniel Küblböck an Bord des Kreuzfahrt-Dampfers seltsame Fotos geteilt und randaliert haben. Was genau vorgefallen ist, liest du bei MOIN.DE. (ldi)

Wenn du selbst unter Stimmungsschwankungen, Depressionen oder Selbstmordgedanken leidest oder jemanden kennst, der daran leidet, kannst du dir bei der Telefonseelsorge helfen lassen. Du erreichst sie telefonisch unter 0800/111-0-111 und 0800/111-0-222 oder im Internet auf www.telefonseelsorge.de.Die Beratung ist anonym und kostenfrei, Anrufe werden nicht auf der Telefonrechnung vermerkt.