Veröffentlicht inVermischtes

Kreuzfahrt: Aida lockert Corona-Regeln – aber nicht für alle Urlauber

Kreuzfahrt: Aida lockert Corona-Regeln – aber nicht für alle Urlauber

© IMAGO / imagebroker

Aida: Fünf spannende Fakten über den Kreuzfahrt-Riesen

Kreuzfahrten sind bei Passagieren beliebt, da sie einen Rundum-Sorglos-Urlaub bieten. Einer der bekanntesten Kreuzfahrt-Anbieter ist Aida Cruises. Wir präsentieren Dir die fünf spannendsten Fakten über den Kreuzfahrt-Riesen.

Corona hat Fans der Kreuzfahrt schon so manchen Strich durch die Rechnung gemacht.

Immer wieder mussten Urlauber auf ihre lang ersehnte Kreuzfahrt verzichten. Durch die Pandemie mussten Urlauber strenge Regeln an Bord beachten. Doch jetzt rudern die Reedereien nach und nach zurück.

Kreuzfahrt: Aida lockert Corona-Regeln – mit Ausnahmen

Monatelang kamst du bei Aida nur mit einem gültigen Impfzertifikat an Bord. Doch ab dem 17. September entfällt die Impflicht bei vielen Reisen, teilte die Reederei mit.

Die gelockerte Corona-Regel betrifft demnach alle Kreuzfahrten, die nicht länger als 15 Tage dauern. Bei längeren Routen und Transatlantik-Kreuzfahrten benötigen Urlauber weiter ein gültiges Impfzertifikat.

————————————

Ein paar Fakten zu Aida:

  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise, derzeit (Stand 2022) besteht die Flotte aus 14 Schiffen
  • 15.000 Menschen aus 50 Ländern arbeiten für Aida, davon 13.500 an Bord der Schiffe
  • Der Firmensitz von Aida ist in Rostock, die Reederei hat ihren Sitz in Hamburg
  • Die Schiffe fahren unter italienischer Flagge, Aida gehört zum italienischen Unternehmen Costa Crociere
  • Das Merkmal der Aida-Schiffe ist der Kussmund am Bug

————————————

Wer bereits eine Corona-Infektion durchgemacht hat, gilt mit zwei Impfungen als vollständig geimpft. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren benötigen generell keinen Impfnachweis.

+++ Urlaub in Italien: Beunruhigende Szenen am Gardasee! Touristen filmen gefährliches Naturschauspiel +++

Kreuzfahrt: Diese Corona-Regeln gelten weiter bei jedem Aida-Trip

Ganz ohne Corona-Regeln geht es aber bei Aida nicht: Zum Schutz aller Gäste und der Crew muss jeder Urlauber ab drei Jahren einen zertifizierten negativen Antigentest vor Antritt der Kreuzfahrt vorlegen.

————————————

Weitere Kreuzfahrt-Themen:

Kreuzfahrt: Klamotten-Streit an Bord! Darf man sich DAS erlauben?

Kreuzfahrt: Aida-Gäste rasten aus – Video zeigt wilde Zustände

Kreuzfahrt: Tui kündigt krasse Reise an – kurz danach kommt die große Enttäuschung

————————————

Bei Orient-Reisen ist dagegen keine Impfung notwendig. Voraussetzung ist hier stattdessen ein zertifizierter PCR-Test oder ein zertifizierter Genesenen-Nachweis.

Diese Lockerung der Corona-Regeln auf Kreuzfahrten könnte sich bei veränderten Umständen jederzeit ändern. „Sollte es zu Änderungen kommen, informieren wir Sie immer aktuell hier im AIDA Urlaubskompass“ teilte die Reederei mit. (ak)