Veröffentlicht inVermischtes

Kreuzfahrt-Verbot! Beliebte Nordsee-Insel greift durch – Schiffe müssen Route ändern

Kreuzfahrten sind für viele der perfekte Urlaub. Eine beliebte Nordsee-Insel greift jetzt aber durch. Mit fatalen Folgen für Schiffsrouten…

© IMAGO / Eibner

Aida: Fünf spannende Fakten über den Kreuzfahrt-Riesen

Kreuzfahrten sind bei Passagieren beliebt, da sie einen Rundum-Sorglos-Urlaub bieten. Einer der bekanntesten Kreuzfahrt-Anbieter ist Aida Cruises. Wir präsentieren Dir die fünf spannendsten Fakten über den Kreuzfahrt-Riesen.

Was für ein Paukenschlag! Eine Kreuzfahrt gehört für viele zum perfekten Urlaub. Man bereist in der Regel fremde Gebiete oder gar Länder, hat dazu Luxus auf einem Schiff. Ein All-Inclusive-Urlaub also für viele Personen. Umso bitterer diese Hiobsbotschaft! Denn eine beliebte Nordsee-Insel greift jetzt rigoros durch. Mit Konsequenzen für Urlauber und Insel-Liebhaber. Ganze Schiffe müssen nun ihre Route ändern.

Die Insel Borkum in der Nordsee wird nämlich 2023 keine Besuche durch Kreuzfahrtschiffe zulassen! Betroffen ist die „World Voyager“ vom Reise-Veranstalter Nicko Cruises aus Stuttgart, die NICHT am 10. September 2023 vor der Insel ankern wird. Stattdessen ändert das Kreuzfahrtschiff die Route, wird auf der fünftägigen Kurzkreuzfahrt zu den Hamburg Cruise Days im Hafen von Cuxhaven an der Elbmündung anlegen.

Kreuzfahrt-Verbot auf beliebter Nordsee-Insel

Der Reise-Veranstalter arbeitet für Cuxhaven noch an einem neuen Ausflugsportal, wie das Branchenportal „Schiffe und Kreuzfahrten“ berichtet. Das Wahrzeichen der Hafenstadt ist die Kugelbake, wo die Elbe in die Nordsee übergeht. Für Gäste der „World Voyager“ bieten sich verschiedene Ausflugsalternativen.

++ Kreuzfahrt: Finger weg von diesen Lebensmitteln – es könnte üble Folgen für dich haben ++

Sie könnten das Wattenmeer, immerhin Weltkulturerbe, erkunden oder einfach vorbeiziehende Schiffe beobachten. Das konkrete Ausflugsprogramm soll etwa drei Monate vor Reisebeginn online einsehbar sein. Bisher wurde Borkum jährlich einige Male von kleineren Kreuzfahrtschiffen wie der „World Voyager“ angelaufen.

Lokale Behörden wollen keine Kreuzfahrtschiffe vor der Insel

Die Schiffe haben vor der Insel geankert, die Gäste wurden dann per Tenderboot an Land gebracht. Genau das möchten die Behörden auf der Insel nicht mehr zulassen. Auch andere Reedereien müssen neben Nicko Cruises ihre Routenführung verändern.


Mehr News:


Ursprünglich sollte die Route der „World Voyager“ vom 9. bis zum 13. September 2023 gehen: Von Hamburg nach Borkum, dann nach Haarlingen, Helgoland und schließlich zurück nach Hamburg. Jetzt geht es also von Hamburg nach Cuxhaven, Haarlingen, Helgoland und dann wieder zurück nach Hamburg.