Kaufland, Aldi und Co: Neue Bettlaken gekauft? Dann solltest du DAS vor der Wäsche unbedingt wissen!

Kaufland: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Kaufland: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Die Lebensmittel-Einzelhandelskette Kaufland wurde 1968 gegründet und hat seinen Hauptsitz im baden-württembergischen Neckarsulm. Die Kaufland Stiftung und Co. KG gehört genau wie der Discounter Lidl zur Schwarz Gruppe. Kaufland beschäftigt insgesamt 132.000 Mitarbeiter.

Beschreibung anzeigen

In einem Bett mit frisch gewaschenen Bezügen schläft es sich doch gleich viel besser! Also die neue Bettwäsche von Kaufland, Aldi und Co. einfach kurz in die Maschine schmeißen – und dann wochenlang gemütlich schlummern?

Nein! Denn offenbar gibt es beim Waschen von Bettlaken mehr zu beachten als einige vermuten. Wenn du dir also bei Kaufland oder Aldi neue Bettwäsche kaufen willst, solltest du jetzt aufmerksam weiterlesen!

Kaufland, Aldi und Co.: Wichtige Tipps zur Reinigung von Bettwäsche

Wenn es nach dem deutschen Textilreinigungs-Verband e.V. geht, kann man die sprichwörtliche Bett-„Wäsche“ ganz entspannt angehen. Ein- bis zweimal pro Jahr gründlich nass reinigen – das reiche wohl vollkommen aus. Doch es gibt auch Einschätzungen, die davon deutlich abweichen.

Einige Medizinerinnen und Mediziner empfehlen stattdessen, die Bettwäsche einmal pro Woche (!) in die Maschine zu werfen! Dr. Philip Tierno von der Grossman-Medizinschule an der New Yorker Universität findet auch einen zweiwöchigen Waschrhythmus vertretbar – wenn zwischen Bettlaken und Matratze noch ein weiterer Schutzbezug vorhanden ist.

---------------

Das ist Kaufland:

  • gegründet 1968, Firmensitz in Neckarsulm (Baden-Württemberg)
  • das Unternehmen betreibt rund 1.300 Filialen, davon 667 in Deutschland und hat rund 132.000 Mitarbeiter
  • die Kette ist außerdem in Polen, Tschechien, Rumänien, Slowakei, Bulgarien, Kroatien und der Republik Moldau vertreten
  • ist ein Tochterunternehmen der Schwarz-Gruppe (ebenso wie Lidl)

---------------

Grund dafür sind alle die Ablagerungen, die sich beim Schlafen in den Bezügen und der Matratze ansammeln.

Viele Ablagerungen in Bettwäsche

Im Durschnitt verliert ein Mensch im Bett knapp 3,5 Liter Flüssigkeit pro Woche! Dazu kommen dann noch Fette oder Hautschuppen – und fertig ist das Buffet für Milben, die sich in der Schlafstätte tummeln. Laut dem Portal „Future Zone“ können in einem verunreinigten Bett bis zu 10.000 Exemplare vorkommen.

Kleinkinder, ältere oder kranke bzw. immungeschwächte Personen könnten darunter leiden – und in Folge dessen beispielsweise eine Hausstauballergie entwickeln.

---------------

Weitere Kaufland-News:

Kaufland: Besonderer Bonus an der Kasse – aber nicht alle Kunden profitieren davon

Kaufland: Bei diesem Anblick platzt einem Kunden der Kragen

Kaufland: Kunde bekommt die Krise, als er seinen Bon sieht – „Könnt ihr euch nicht etwas anderes einfallen lassen?“

---------------

Im schlimmsten Fall – also bei besonders lang ausbleibender Reinigung der Bettwäsche – können sich auf Feder- oder Synthetik-Kissen sogar Pilzarten entwickeln!

Das solltest du beim Waschen beachten

Häufiges Waschen der Bettwäsche empfehlen die Mediziner vor allen Menschen, die beispielsweise Hautprobleme wie Akne haben, die Haustiere mit ins Bett nehmen, im Bett essen oder nackt schlafen.

Wenn du die Wäsche in die Maschine packst, solltest du die sie mindestens 30 Minuten lang bei bis zu 60 Grad waschen. Damit sind auch Allergiker raus aus dem Schneider – denn bei diesen Temperaturen haben Hausstaubmilben keine Chance. (at)