Hund: Unfassbar! Frau wirft Welpen ins Meer – das hat üble Konsequenzen für sie

Drei Erziehungsfehler bei Hunden, die du besser nicht machen solltest

Drei Erziehungsfehler bei Hunden, die du besser nicht machen solltest

Du willst einen braven Hund? Dann solltest du diese Erziehungsfehler nicht machen.

Beschreibung anzeigen

In den USA musste ein kleiner Hund vor gut einer Woche schreckliches Erleben: Der Welpe wurde von seiner Besitzerin ins Meer geschmissen und dort mit schweren Verletzungen zurückgelassen.

Die Polizei aus Tybee Island sucht nun nach der Hunde-Besitzerin, die einen unfassbaren Grund für ihre schreckliche Tat angab.

Hund: Besitzerin wirft Welpen ins Meer und verschwindet spurlos

Wie die Polizei aus Tybee Island auf Facebook berichtet, spielte sich das Hunde-Drama am Sonntag, den 12. September, im US-Bundesstaat Georgia ab. Die Beamten hatten einen anonymen Anruf von einer Person erhalten, die bei ihrem Strandspaziergang auf einen verletzten Welpen gestoßen ist.

Daraufhin brachte man den Hund in eine Notfallpraxis in Savannah und gab alles dafür, um den kleinen Vierbeiner zu retten. Doch die Hilfe kam zu spät.

---------------

Die beliebtesten Hunde-Rassen in Deutschland:

  • Platz 1: Labrador Retriever
  • Platz 2: Golden Retriever
  • Platz 3: Deutscher Schäferhund
  • Platz 4: Jack Russel Terrier
  • Platz 5: Yorkshire Terrier

---------------

Die Verletzungen des Hundes waren so schlimm, dass die Tierärzte nichts mehr für ihn tun konnten und ihn einschläfern mussten.

Seine Besitzerin soll nun wegen schwerer Tierquälerei verklagt werden. Doch nach dem ersten Verhör ist sie plötzlich spurlos verschwunden.

Hund: Polizei bittet um Hilfe bei der Suche – Besitzerin gab absurden Grund für ihre Tat an

Erste Ermittlungen ergaben, dass es sich bei der Besitzerin des kleinen Welpen um eine US-Amerikanerin handeln soll.

Als die Beamten die Hunde-Besitzerin zu Rede stellten, gab sie an, dass der Hund bereits eine Woche zuvor durch einen Unfall verletzt worden sei und sie kein Geld für seine medizinische Versorgung hatte. Deshalb sah sie sich gezwungen, den Welpen loszuwerden.

--------------

Weitere Hunde-Themen:

Hund greift immer wieder Menschen an! Bittere Konsequenzen für Besitzerin

Hund: Kangal-Welpe stirbt in Tierklinik – als herauskommt, woran er litt, wird es gefährlich!

Hund: Vierbeiner eingeschläfert! Tierärztin völlig am Boden zerstört – „Versagen der Menschen“

---------------

Der Tierarzt konnte daraufhin jedoch bestätigen, dass dem Welpen die Verletzungen erst kurz vor seinem Aufenthalt in der Notfallpraxis zugeführt wurden. Die Halterin steht also unter Verdacht, ihrem Vierbeiner den Schaden absichtlich zugefügt zu haben.

Seither kann die Hunde-Besitzerin jedoch nirgendwo gefunden werden. „Neue Informationen deuten darauf hin, dass sie sich möglicherweise in der Gegend von Savannah befindet, aber sie könnte überall sein. Bitte teilt diesen Beitrag weiterhin, damit wir diesem Fall Gerechtigkeit widerfahren lassen können“, schrieb die Polizei auf Facebook. (mkx)