Veröffentlicht inVermischtes

Hochzeit: Perfekter Bräutigam wird zum Albtraum – DAS tat er vielen Frauen an

Hochzeiten: Interessante Fakten, die du sicher noch nicht wusstest

Diese Fakten über Hochzeiten wusstest du garantiert noch nicht.

Für ihn war die eigene Hochzeit nicht DER schönste Tag im Leben – sondern einer von vielen.

Denn ein betrügerischer Bräutigam heiratete fast 14 Frauen in verschiedenen Staaten und beklaute sie. Der Traum von der großen Liebe wurde so schon kurz nach der Hochzeit für die Opfer zum Albtraum.

Hochzeit: Mann heiratet gleich 14 Mal – er gab sich als Traummann aus

Der Mann in Indien erlebte 1982 seine erste Hochzeit – doch statt noch immer glücklich mit seiner ersten Frau verheiratet zu sein, kam der heute 60-jährige Ramesh Chandra Swain rund zwei Jahrzehnte später vom rechten Weg ab.

Seit 2002 nahm der Inder dreizehn weitere Frauen zu seiner Angetrauten – darunter oft gut verdienende Ärztinnen, Polizistinnen und Anwältinnen, berichtet „The Hindu“.

Swain lernte seine Opfer oft über Online-Dating-Plattformen kennen und machte sich über ein Jahrzehnt jünger, gab sich dabei selbst als Arzt und hochrangiger Mitarbeiter des Gesundheitsministeriums aus, der zwei Kliniken leitete. Entsprechende Dokumente fälschte er.

„Die einzige Absicht des Mannes war es, Geld von diesen arbeitenden Frauen zu ergaunern. In dem Moment, in dem die Frauen anfingen, Verdacht zu schöpfen, floh er sofort“, so Umashankar Dash, der zuständige stellvertretende Polizeikommissar in dem Fall.

Hochzeit: Bräutigam betrog Ehefrauen um viel Geld

Über die Jahre ergaunerte Swain so mehrere Millionen indische Rupien, was in mehreren Tausend Euro entspricht.

————–

Mehr Themen zur Hochzeit:

—————-

Die Masche kam durch eine Lehrerin ans Licht, die der Inder 2018 heiratete und die nach einigen Monaten durch eine Haushaltshilfe, die ihn kannte, auf den Betrug aufmerksam gemacht wurde. Weil Swain häufig seinen Aufenthaltsort im Land, und dazu auch seinen Namen, wechselte, war es für die Polizei zunächst schwierig, den Hochzeits-Schwindler zu fassen, so „“. (kv)