dm, Rossmann und Co.: Rückruf! FFP2-Masken sollen nicht richtig schützen

dm: Die Erfolgsgeschichte des Drogeriemarktes

dm: Die Erfolgsgeschichte des Drogeriemarktes

Beschreibung anzeigen

Achtung! dm, Rossmann und weitere Geschäfte rufen FFP2-Masken zurück.

Sie sollen den Träger nicht ausreichend vor dem Coronavirus schützen. Die Masken lagen unter anderem bei dm und Rossmann in den Regalen. Darüber berichtet die Schweizer Beratungsstelle für Unfallverhütung (BFU).

dm, Rossmann und Co.: Rückruf! Diese Masken schützen nicht ausreichend

Es bestehe nur eine ungenügende Schutzwirkung für den Nutzer, heißt es dort. Die Maske bewahre laut der BFU nicht ausreichend vor bleibenden Gesundheitsschäden.

Der Hersteller habe sie lediglich „im industriellen Bereich“ auf ihre Wirkung getestet. Deswegen handele es sich nicht um eine FFP2-Maske, die nach der EN149-Norm geprüft wurde. Daher darf sie auch nicht als solche bezeichnet werden.

---------------------------------------

Das ist dm:

  • betreibt rund 2.000 Filialen in Deutschland
  • weitere 1.700 in 13 europäischen Ländern
  • daneben betreibt dm einen Onlineshop, in dem du rund um die Uhr einkaufen kannst
  • Seit Jahren produziert dm Eigenmarken wie Balea, Alverde oder Ebelin

---------------------------------------

+++ dm bietet Veggie-Snack für Hunde an – Kunden gehen auf die Barrikaden: „Brett vorm Kopf!“ +++

Es handelt sich dabei um die FFP2-Atemschutzmasken mit dem Namen „HYGISUN HS0501A“. Bei dm und Rossmann wurden sie in den Farben weiß und schwarz verkauft.

Ob deine Maske betroffen ist, erkennt du an den folgenden Daten:

  • Charge: 20201103-01-A
  • Produktionsdatum: 2020/11/3
  • Hersteller: Hunan Dreaming Cloud E-Commerce CO., Ltd

Alle weiteren Masken des Herstellers, darunter die FFP2-Maske HS0501P, kannst du bedenkenlos weiterhin tragen. Sie sind von dem Rückruf nicht betroffen.

---------------------------------------

Mehr Themen:

dm: Kundin kauft Schminke – zuhause ärgert sie sich maßlos: „Wie kann man nur?“

Rossmann: Kunde kann nicht fassen, was er an der Kasse sieht – „Schaffe ich ja nicht mal bei Kaufland“

dm plant große Änderung in den Läden – darauf müssen Kunden sich einstellen

---------------------------------------

Rückruf bei dm und Rossmann: Das kannst du jetzt tun

Wie aber weiter vorgehen, wenn du ein Paket mit den betroffenen Masken zuhause hast? Um dich und deine Mitmenschen zu schützen solltest du auf ein anderes Modell wechseln.

Der Hersteller verspricht außerdem, die Ware kostenlos auszutauschen. Dazu rät die Schweizer Beratungsstelle für Unfallverhütung, Kontakt mit dem Hersteller aufzunehmen. Du erreichst ihn unter der Telefonnummer +41 31 304 01 32 oder per Mail an kontak@linario.ch.

Wichtig: „Es werden nur ungebrauchte Atemschutzmasken in Originalverpackung zurückgenommen und ausgetauscht“, gibt der Hersteller bekannt. (vh)