Corona in England: Reise nach England in 2021? Die wichtigsten Infos für Touristen

Ist ein Urlaub in England trotz Corona möglich?
Ist ein Urlaub in England trotz Corona möglich?
Foto: IMAGO / Westend61

Ein Urlaub in England trotz Corona? Wer in diesem Jahr seinen Earl Grey und eine deftige Portion Fish & Chips im Heimatland der Beatles genießen will, der sollte sich in diesem Artikel darüber informieren, wie die aktuelle Corona-Lage in England aussieht.

Corona in England: Die aktuelle Lage 7-Tage-Inzidenz, Infektionszahlen und Impfungen (Stand: 24. Mai)

Seit dem 23. Mai wird England wieder vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiet eingestuft. Eine indische Variante des Corona-Virus gefährdet nun auch die Lockerungen innerhalb des Landes.

Seit dem 17. Mai wurden in England die Kontaktbeschränkungen deutlich gelockert. Menschen dürfen sich wieder drinnen mit bis zu sechs Personen aus zwei Haushalten treffen. Draußen sind sogar Gruppen von bis zu 30 Personen erlaubt. Zudem darf die Gastronomie in Innenräumen wieder Gäste empfangen, ebenso wie auch Theater, Kinos und Museen. Ab dem 21. Mai sollten eigentlich alle Restriktionen in England fallen. Diese Planungen drohen nun jedoch wieder zu fallen.

Bei insgesamt 67.886.004 Einwohnern sind im Vereinigten Königreich derzeit 4.478.390 Personen mit dem Coronavirus infiziert, wobei die Infektionsrate bei 6,6 Prozent liegt. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Vereinigten Königreich liegt derzeit bei 17,4.

Das Vereinigte Königreich ist, was die Impfungen betrifft, deutlich fortgeschrittener als Deutschland. So haben dort bereits 55,89 Prozent der gesamten Bevölkerung eine Erstimpfung gegen das Coronavirus erhalten.

Corona in England: Diese Regeln gelten für deutsche Touristen

Ein- und Ausreisen auch ohne triftigen Grund sind seit dem 17. Mai 2021 wieder möglich, jedoch gelten für die Einreise nach England unterschiedliche Einreisebeschränkungen.
Länder werden in farblich verschiedene Kategorien (Listen) eingeteilt, von „green“ über „amber“ (derzeit Deutschland) bis „red“.

  • „Green“: Online-Anmeldung, COVID-19-Test vor Einreise, 1 weiterer Test vor/am Tag 2, keine Quarantäne
  • „Amber“: Online-Anmeldung, COVID-19-Test vor Einreise, 2 weitere Tests vor/am Tag 2 und am/nach Tag 8 nach Einreise, häusliche Quarantäne von 10 Tagen mit Möglichkeit einer Freitestung am Tag 5 nach Einreise.
  • „Red“: Online-Anmeldung, Test vor Einreise, 2 weitere Tests vor/am Tag 2 und am/nach Tag 8 nach Einreise, Hotel-Quarantäne von 10 Tagen.

Urlaub in England? Das ist für Deutsche zu beachten

Das Auswärtige Amt warnt vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach England. Seit dem 23. Mai wird England wieder als Gebiet mit besonders hohem Infektionsrisiko (Virusvarianten-Gebiet) eingestuft.

Deutsche, die trotzdem nach England einreisen möchten, müssen daher, vor allem bei ihrer Rückreise, einige Corona-Beschränkungen in Kauf nehmen.

Bei Reisen aus England nach Deutschland besteht neben der bestehenden Anmelde- und Testpflicht sowie der Quarantänepflicht auch wieder der Nachweis eines negativen COVID-19-Tests in deutscher, englischer, französischer, spanischer oder italienischer Sprache. Dieser muss auch dann mitgeführt werden, auch wenn Reisende bereits vollständig geimpft sind. Fluggesellschaften u.a. Beförderer dürfen Personen ab dem Alter von sechs Jahren sonst nicht mitnehmen.

Der zugrundeliegende PCR-Test darf maximal 72, ein Antigen-Schnelltest nach den Anforderungen des RKIs maximal 24 Stunden vor der geplanten Einreise erfolgt sein.

Für eine Einreise von Deutschland nach England, gilt zudem folgenden:

1. Online-Formular zur Registrierung

Mindestens 48 Stunden vor einer Einreise nach England muss sich jeder Reisende in einem Online-Formular registrieren, damit im Falle einer Corona-Infektion eine Nachverfolgung der betroffenen Person ermöglicht werden kann. Das Formular muss bereits vor Antritt einer Reise nach England am Flughafen, im Zug oder an der Fähre vorgezeigt werden.

2. Nachweis eines negativen Corona-Test vor Einreise

Auch wer die Corona-Impfung bereits erhalten hat, muss mindestens drei Tage vor Antritt der Reise nach England einen Corona-Test machen. Anerkannt werden hierbei PCR-Tests, RT-Lamp-Tests sowie Antigentests. Das negative Testergebnis muss anschließend in Englisch, Französisch oder Spanisch vorgelegt werden. Wer den Versuch wagt, ohne einen negativen Corona-Test nach England einzureisen, dem droht eine Geldstrafe von bis zu 500 britischen Pfund (etwa 576 Euro).

3. Zehn Tage Quarantäne

Sobald eine Person aus dem Ausland in England angekommen ist, muss sie sich unverzüglich für zehn Tage in häusliche Quarantäne begeben. Die Quarantänezeit kann im eigenen Haus, im Haus von Freunden oder Verwandten oder in einem Hotelzimmer absolviert werden. Zu beachten ist dabei nur, dass die Unterkunft in der gesamten Zeit nicht verlassen werden darf. Die Adresse, bei welcher sich ein Reisender unter Quarantäne stellt, muss zuvor im Online-Formular angegeben werden. Wer gegen die Quarantäne-Regeln verstößt, dem droht eine Geldstrafe von bis zu 10.000 britischen Pfund (etwa 11.527 Euro).

4. Zwei zusätzliche Corona-Tests während der Quarantäne

Aber damit nicht genug – denn auch während der zehntägigen Quarantäne müssen Einreisende am zweiten und achten Tag jeweils noch einen zusätzlichen Corona-Test durchführen. Die Termine dazu müssen bereits vor Antritt der Reise nach England gebucht und im Online-Formular angeben werden. Auch hier kann bei Verstoß eine Geldstrafe von bis zu 2.000 britischen Pfund (etwa 2300 Euro) drohen. (mkx)

Corona in Portugal: Ist ein Urlaub 2021 möglich? Alle wichtigen Infos für Touristen >>>