Veröffentlicht inVermischtes

Ballermann: Kurioser EM-Anblick! Urlauberin sticht aus der Menge 

Ganz Deutschland ist im EM-Fieber. Und auch Mallorca fiebert mit. Beim Public Viewing ist eine Urlauberin jedoch besonders aufgefallen.

Mallorca
u00a9 Jana Wengert / DER WESTEN

EM an der Playa oder in Deutschland? Fans mit deutlicher Ansage

Auch zur EM haben sich auf Mallorca zahlreiche Deutschland-Fans eingefunden. Uns erklären sie, warum sie während der EM auf die Balearen-Insel gereist sind.

Die Europameisterschaft 2024 sorgt nicht nur in Deutschland für reichlich Aufruhr. Auch auf Mallorca – dem bekanntermaßen „17. Bundesland der Republik“ – wird der deutschen Nationalelf rund um Julian Nagelsmann fleißig die Daumen gedrückt.

Beim Public Viewing im Bierkönig zog eine junge Frau jedoch alle Blicke auf sich. Denn bei ihrem Outfit musste man prompt zweimal hinsehen…


Auch interessant: Ballermann: Deutsche EM-Fans wettern gegen Konkurrenz – “Können nix”


Ballermann: SIE zieht beim Public Viewing die Blicke auf sich

Auf der Rückseite des pinkfarbenen DFB-Trikots der Urlauberin ist statt „Wirtz“ der Name „Writz“ zu lesen – und das liegt nicht an einem möglichen Promillepegel an der Playa. Unserer Redaktion hat die 18-jährige Elena die skurrilen Hintergründe erklärt: „Ich hab Wirtz ganz normal im Onlineshop ausgewählt – aber dann kam es bei mir so an.“

Mallorca
Die 18-jährige Elena aus der Nähe von Erfurt hatte sich ein DFB-Trikot von Wirtz bei Adidas bestellt. Doch die Bestellung sah anders aus… Foto: Jana Wengert / DER WESTEN

„Mir ist es erst nicht aufgefallen, dann beim genaueren Hinsehen habe ich es bemerkt“, verriet die Urlauberin aus der Nähe von Erfurt. Dabei hatte die Fußballfanatikerin ihr Trikot doch extra über den offiziellen Weg bei Adidas eingekauft. An der Playa auf Mallorca vermute man bei diesem Anblick nun statt des Originals eine Billig-Version der zahlreichen Straßenhändler inklusive falschem Aufdruck.

Ballermann-Urlauberin wurde mehrfach auf Trikot angesprochen

„Mich haben schon mehrere Leute darauf angesprochen“, erläuterte Elena. Doch inzwischen stehe sie über den möglichen Spekulationen der anderen: „Wenn ich es aufkläre, dann weiß es ja letztendlich jeder.“ Fakt ist: Der Fehler liegt nicht bei der jungen Frau, sondern bei Adidas selbst. Nach der Kontaktierung zeigte sich der Sportartikelhersteller auch äußerst kulant.


Mehr News:


„Die haben mir angeboten, entweder einen Gutschein oder die komplette Rückerstattung“, erinnerte sich Elena. Sie entschied sich für die Rücküberweisung des Kaufbetrags und durfte das „falsche“ Trikot behalten. Vielleicht ja sogar ein Zeichen dafür, dass die deutsche Nationalelf es weit bringen wird? Wie auch immer – die Freude an der EM ließ sich die Mallorca-Urlauberin dadurch definitiv nicht verderben.