Veröffentlicht inVermischtes

Aldi: Fliegt beliebtes Getränk aus dem Sortiment? Discounter muss schwierige Entscheidung treffen

Bei Aldi Nord könnten Liebhaber eines bestimmten Getränks bald leer ausgehen.Schuld sind mal wieder Preiserhöhungen. Aldi muss sich entscheiden, ob es die Getränke teurer einkaufen und damit auch teurer verkaufen will oder ganz drauf verzichtet.Aldi vor schwieriger Entscheidung – Pepsi erhöht die PreiseViele Getränkehersteller sind wegen der extremen Energiekosten verzweifelt. Jetzt kündigt die nächste beliebte […]

© IMAGO / Horst Galuschka/ IMAGO / Russian Look/ Montage DER WESTEN

Aldi: So wurde aus einem kleinen Laden ein Discounter-Riese

Bei Aldi Nord könnten Liebhaber eines bestimmten Getränks bald leer ausgehen.

Schuld sind mal wieder Preiserhöhungen. Aldi muss sich entscheiden, ob es die Getränke teurer einkaufen und damit auch teurer verkaufen will oder ganz drauf verzichtet.

Aldi vor schwieriger Entscheidung – Pepsi erhöht die Preise

Viele Getränkehersteller sind wegen der extremen Energiekosten verzweifelt. Jetzt kündigt die nächste beliebte Marke Preiserhöhungen an – und zwar Pepsi. Wie die „Lebensmittel Zeitung“ (LZ) berichtet, will das Unternehmen bereits ab dem 1. Oktober vom deutschen Einzelhandel höhere Preise einfordern. Das Unternehmen gab neben den gestiegenen Energiekosten auch einen Mangel von Kohlensäure als Grund an. Vor demselben Problem stehen derzeit auch viele Brauereien (hier mehr dazu).

Aldi will Pepsi offenbar aus dem Sortiment schmeißen.
Suchen Kunden von Aldi bald vergebens nach Pepsi-Getränken? (Symbolbild)

Dem Bericht zufolge soll der Mehrwegkasten von Pepsi mit zwölf Ein-Liter-Flaschen dann 70 Cent mehr kosten. Für Gebinde mit 24 Flaschen à 0,5 Liter seien es sogar 1,50 Euro oben drauf. Aldi Nord soll da nicht mitspielen und die Getränke deshalb angeblich mehr und mehr aus seinem Sortiment verbannen.

+++ Aldi: Kundin entsetzt, als sie Produkt daheim öffnet – „Mogelverpackung“ +++

Unsicherer Ausgang – Softdrink verschwindet womöglich komplett aus den Regalen  

Auf der Internetseite des Discounters sind die Softdrinks schon gar nicht mehr zu finden. Auf Nachfrage der „LZ“ wollte sich Pepsi „aus Respekt unseren Handelspartnern gegenüber“ dazu aber nicht äußern.


Noch mehr News zu Aldi und Co:


Erst kürzlich konnte Pepsi einen langen Streit mit der Supermarktkette Edeka beilegen. Sechs Monate lang mussten Kunden von Edeka auf die beliebte Marke verzichten – solange hat es bis zur Einigung gedauert. Jetzt geht das Tauziehen wohl zwischen Aldi Nord und Pepsi weiter.