Veröffentlicht inVermischtes

Aldi, Lidl und Co.: Mit drei goldenen Regeln sparst du richtig Geld beim Einkauf

Inflation, Ukraine-Krieg, Lieferengpässe – seit Monaten sind diese Begriffe dauerhaft in unserem Alltag präsent. Mit spürbaren Auswirkungen: Der Wocheneinkauf bei Aldi, Lidl und Co. fällt deutlich teurer aus als zuvor.Die Preise für Lebensmittel bei Aldi, Lidl und Co. schießen in die Höhe. Für Butter oder Nudeln musst du mittlerweile rund 30 Prozent mehr zahlen als […]

Aldi Lidl einkaufen
u00a9 IMAGO / Sven Simon (Montage: DER WESTEN)

Aldi: So wurde aus einem kleinen Laden ein Discounter-Riese

Aldi: So wurde aus einem kleinen Laden ein Discounter-Riese

Inflation, Ukraine-Krieg, Lieferengpässe – seit Monaten sind diese Begriffe dauerhaft in unserem Alltag präsent. Mit spürbaren Auswirkungen: Der Wocheneinkauf bei Aldi, Lidl und Co. fällt deutlich teurer aus als zuvor.

Die Preise für Lebensmittel bei Aldi, Lidl und Co. schießen in die Höhe. Für Butter oder Nudeln musst du mittlerweile rund 30 Prozent mehr zahlen als noch im letzten Jahr. Da kommt natürlich jeder Tipp zum Geld sparen gerade recht.

Lebensmittelpreise bei Aldi, Lidl und Co. deutlich gestiegen

Das Online-Portal „Focus.de“ hat eine Handvoll Spartipps für deinen Einkauf zusammengetragen. Einer davon klingt zwar absolut offensichtlich, doch ob er wirklich im Alltag vieler Kunden Anwendung findet, ist keinesfalls sicher.

Aldi Lidl einkaufen
Die Lebensmittelpreise bei Aldi, Lidl und Co. schießen in die Höhe. Foto: IMAGO / Sven Simon (Montage: DER WESTEN)

Denn wer „nur mal kurz einkaufen“ geht, hat wahrscheinlich selten Zeit, zuvor alle Prospekte und Online-Kataloge penibel durchzublättern, um für jedes gesuchte Produkt das billigste Sonderangebot zu finden.

Klar ist es beim Sparen hilfreich, zu planen, zu vergleichen oder gar nach Gutscheinen Ausschau zu halten. Aber zeitintensiv ist es eben auch.

+++ Lidl: Kunden können es nicht fassen, dass DIESES Produkt Diebstahl gesichert ist – „Peinlich sowas“ +++

Ein weiterer Tipp: Nie mit leerem Magen einkaufen gehen. Denn wenn sich dann das Hungergefühl meldet, wirken die Regale voller Lebensmittel natürlich noch verlockender – und du kaufst am Ende womöglich mehr Essen und Trinken ein, als du eigentlich benötigst.

Lieber mit Bargeld an der Kasse zahlen

Und da es eben häufig diese Art von Impulskäufen sind, die den Einkaufswert gerne mal in die Höhe schnellen lassen, gibt es noch eine weitere simple Taktik zum Geld sparen: Bargeldzahlung an der Kasse!


Mehr News zum Thema Einkaufen:


Wenn man nur eine begrenzte Summe Bargeld zur Verfügung hat, hat man automatisch einen preislichen Rahmen, in dem sich der Einkauf bewegen darf. Dadurch hält man sich beim Füllen des Einkaufswagens direkt zurück und kommt am Ende billiger davon.