9-Euro-Ticket: Fahrt in überfülltem Zug läuft aus dem Ruder – Polizei nimmt zwei Passagiere fest

Deutsche Bahn: Die Geschichte des deutschen Eisenbahnkonzerns

Deutsche Bahn: Die Geschichte des deutschen Eisenbahnkonzerns

Beschreibung anzeigen

Das 9-Euro-Ticket sorgt derzeit für einen regelrecht Run auf die öffentlichen Verkehrsmittel. Stark überfüllte Züge sind keine Seltenheit. In München kam es deswegen jetzt zu einem heftigen Vorfall.

Seit Einführung des 9-Euro-Tickets nutzen viele Menschen vermehrt die öffentlichen Verkehrsmittel. Das sorgt für volle Züge und Stress bei Reisenden und dem Bahn-Personal. Am Sonntagmorgen (26. Juni) ist eine Zugfahrt in München völlig eskaliert.

9-Euro-Ticket: Zugfahrt läuft völlig aus dem Ruder

Ein Zug musste am Hauptbahnhof der bayrischen Landeshauptstadt geräumt werden. Dabei kam es zu Widerstand, Beleidigungen sowie tätlichen Angriffen gegen die Beamten, wie die Bundespolizei mitteilt.

------------------

Das ist die Deutsche Bahn:

  • die Deutsche Bahn AG wurde am 1. Januar 1994 gegründet
  • entstand aus der Fusion der Deutschen Bundesbahn und der Deutschen Reichsbahn der DDR
  • beschäftigt rund 338.00 Mitarbeiter (Stand: Dezember 2020)
  • Umsatz 2020: 39,9 Milliarden Euro
  • Vorstandsvorsitzender ist Richard Lutz

------------------

Um circa 0.30 Uhr informierte die Deutsche Bahn die Bundespolizei in München über einen überfüllten Zug und bat um Unterstützung.

+++ 9-Euro-Ticket: Bittere Enttäuschung für Pendler! Tausende zahlten zu viel für Fahrkarten +++

9-Euro-Ticket: Zwei Personen leisten heftigen Widerstand gegen Beamte

Unter den Reisenden, die den Zug verlassen mussten, befanden sich unter anderem eine 44-Jährige und ein 40-Jähriger. Beide verhielten sich gegenüber den Beamten aggressiv und uneinsichtig. Sie störten immer wieder die Maßnahmen und wollten den Zug, trotz mehrmaliger Aufforderung, einfach nicht verlassen.

+++ Deutsche Bahn macht genervten Kunden fragwürdiges Angebot – „Scherzkekse“ +++

Beide Personen leisteten gegenüber den Polizisten heftigen Widerstand. Die 44-Jährige trat dabei sogar einer Beamtin gegen das Schienbein und beleidigte sie. Auch auf der Wache wollte sie keine Ruhe geben, beleidigte weiter und filmte die Beamten unerlaubt. Nach Abschluss der Maßnahmen durfte die Frau die Wache wieder verlassen. Gegen sie wird jetzt ermittelt.

++ 9-Euro-Ticket: Deutsche-Bahn-Kunden können sich freuen – Bund plant günstiges Nachfolge-Abo ++

9-Euro-Ticket sorgte wohl für Zug-Überlastung

Bei ihrem 40-jährigen Begleiter wurde bei einem Alkoholtest ein Wert von 1,3 Promille festgestellt. Auch er kam wieder auf freiem Fuß.

------------------

Weitere Nachrichten zum 9-Euro-Ticket:

---------------------

Wie die Bundespolizei vermutet, liegt es nahe, dass die Überlastung des Zuges zustande kam, weil sehr viele 9-Euro-Ticket-Besitzer mit dem betroffenen Zug gereist waren. (cf)