Sat.1 kündigt neues Format an – DIESE Entscheidung wirft große Fragen auf

Superwahljahr 2021: Diese Entscheidungen stehen an

Superwahljahr 2021: Diese Entscheidungen stehen an

Im Wahljahr 2021 fallen in Deutschland einige richtungsweisende Entscheidungen. Die wohl wichtigste: Am 26. September wird der 20. Deutsche Bundestag gewählt. Wir zeigen Dir, welche Wahlen dieses Jahr anstehen.

Beschreibung anzeigen

Schon im Juni hatte Sat.1 angekündigt, dass der Sender im Hinblick auf die Bundestagswahl große Sommerinterviews mit den Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten der Parteien ausstrahlen wird. Nun werden konkrete Details bekannt, und die werfen zum Teil große Fragen auf.

Am kommenden Dienstag (27. Juli) zeigt Sat.1 um 19.40 Uhr das erste seiner Sommerinterviews. Dann wird der Grünen Co-Vorsitzende Robert Habeck bei den Moderatoren Stephanie Puls und Heiko Paluschka zu Gast sein.

Sat.1: Sommerinterviews vor Bundestagswahl

Wie „DWDL“ berichtet, wird Sat.1 auch bei den weiteren Sommerinterviews auf den Vorabend setzen. Es folgen weitere Ausgaben mit Olaf Scholz (SPD), Armin Laschet (CDU) und Christian Lindner (FDP).

Kurios: Gespräche mit den Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten von AfD und Linken wird es bei Sat.1 nicht geben, obwohl die beiden Parteien im Bundestag sitzen und bei der vergangenen Bundestagswahl insgesamt fast 22 Prozent der Stimmen holten. „Weitere Parteien finden ihren Platz in der allgemeinen Berichterstattung im Vorfeld der Bundestagswahl 2021“, teilt der Sender mit – ohne genaue Gründe für die Abwesenheit von AfD und Linken zu nennen.

-------------------

Mehr zum Thema:

Sat.1 schmeißt Programm um – Zuschauer froh: „Richtig feine Aktion von Euch“

Bundestagswahl: Irre Umfrage-Überraschung nach der Flut-Katastrophe – damit hätte wohl kaum jemand gerechnet

Angela Merkel: Sat.1 enthüllt ihren geheimen Code – hättest du DAS vermutet?

-------------------

Sat.1 gibt AfD keine Plattform

ProSiebenSat.1-Chef Daniel Rosemann hatte bereits im Vorfeld des Magazins „Zervakis & Opdenhövel“ mitgeteilt, dass die Sendergruppe der AfD keine Plattform bieten will. Dass auch die Linken bei den Sommerinterviews nicht zu Wort kommen, wirkt überraschend.

Die Linke könnte eine solche Werbung in eigener Sache dringend gebrauchen. In den vergangenen Jahren sanken die Umfrage-Werte der Partei von 12 Prozent (Juli 2018) auf mittlerweile 6 Prozent. Wenn dieser Trend sich fortsetzt, müssen die Linken im September um den Einzug in den Bundestag zittern.

Die Bundestagswahl findet am 26. September statt. Derzeit führen CDU/CSU in Umfragen deutlich mit 29 Prozent vor den Grünen (18 Prozent) und der SPD (16,5 Prozent). (dhe)

Promis und Royals

Promis und Royals