Veröffentlicht inPromi-TV

RTL-Kultkommentator nimmt Abschied: „Am Ende ist es nur ein Job“

RTL-Moderatorenlegende Frank Buschmann kündigt eine längere Auszeit an. Was dahintersteckt und ihn dazu bewegte.

© IMAGO/wolf-sportfoto

Das sind die beliebtesten RTL-Moderatoren früher und heute

Frauke Ludowig, Peter Klöppel und Katja Burkard – bekannte RTL-Gesichter, die uns seit Jahrzehnten begleiten. Wie sie sich im Laufe der Zeit verändert haben, schauen wir uns im Video an.

Es sind Worte, die zum Nachdenken anregen. Worte, die auch ein wenig traurig machen. Jahrelang war er stets die gut gelaunte Stimme im Hintergrund. Für RTL kommentierte Sport-Moderator Frank Buschmann TV-Highlights wie „Ninja Warrior“ und „Top Dog Germany“, gilt als einer DER Football-Experten des Landes. Doch nun will sich der 59-Jährige eine Auszeit nehmen, wie er bei Instagram verkündete.

Was dahinter steckt? Das verriet die RTL-Legende selbst. „Hey Leute, ich nehme Euch einfach mal mit auf eine Reise… In letzter Zeit werde ich häufiger von Leuten angesprochen und angeschrieben, ob irgendetwas sei. Ob ich von irgendetwas genervt sei. Ich bin offensichtlich kein guter Schauspieler! Seit einiger Zeit nehme ich mir Dinge zu Herzen, die mir früher vollkommen Wurscht waren. Was schreiben Menschen in Social Media und was wird daraus gemacht? Wer reagiert wie darauf? Ich habe dazu schon ein Video gemacht. Früher habe ich darauf geschi…n! Heute gelingt mir das immer weniger. Das liegt aber an mir. Das hat übrigens nix damit zu tun, dass wir alle älter werden. Ihr wisst ja, wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit… Ich spüre aber, dass diese 30 Jahre in der Öffentlichkeit unglaublich Energie gezogen haben“, so Buschmann.

RTL-Moderator Frank Buschmann kündigt Auszeit an

Und weiter: „Ich habe immer gesagt, was ich denke, habe immer mein Ding gemacht und war im Job ein glücklicher Mensch. Außerhalb sowieso! Nun verändern sich Dinge in den Medien, das ist völlig normal und in einigen Bereichen sicher auch gut, aber ich komme immer mehr ins Grübeln, wo ich mich da sehe. Mein Ego war immer groß und laut, aber selbst mir geht vieles gerade in eine komische Richtung. Ich spüre, dass mir das nicht guttut. Auf der anderen Seite habe ich immer noch den Drang, Dinge auszuprobieren und etwas zu bewegen. Und ganz sicher macht mein Ego es schwer, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Ich möchte nicht der Geisterfahrer sein, der bei dem Verkehrshinweis komisch guckt und sich denkt ‚wieso ein Geisterfahrer, die sind doch alle auf der falschen Spur‘.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

++ NFL: Overtime-Krimi im Super Bowl! Große Emotionen nach irrer Nervenschlacht ++

„Ich nehme mir jetzt eine längere Auszeit und werde genug Zeit und genug tolle Menschen haben, die mir helfen, einen Weg zu finden, der Spaß macht. Denn das sollte immer das Wichtigste sein, sonst kannst Du diesen Job nicht gut machen! Und am Ende ist es nur ein Job! Es gibt sooo viele schöne Momente. Sollten wir alle nie vergessen“, so Buschmann deutlich.



Für seine Fans und Follower ist der Schritt ein Schock. „Du bist ein toller Mensch. Wir können es sowieso niemandem recht machen, egal was du tust. Bleib so wie du bist. Wünsche dir eine erholsame Pause und genieße die Zeit“, heißt es in den Kommentaren. Oder: „Bleib wie du bist lass die ganzen Spinner reden und schreiben was sie wollen!!! Du bist super so wie du bist! Genieße deine Auszeit mit Menschen, die dir guttun! Und vor allem bleib gesund!“

Markiert: