„Riverdale“: Irrer Plot Twist lässt Netflix-Publikum toben – „Sie müssen wirklich aufhören“

Das Netflix-Imperium: Die größten Erfolge des Streaming-Riesen

Das Netflix-Imperium: Die größten Erfolge des Streaming-Riesen

Beschreibung anzeigen

Der Netflix-Hit „Riverdale“ befindet sich aktuell in seiner sechsten Staffel. Seit dem 21. März gibt es wieder wöchentlich eine neue Folge der Serie zu sehen.

Doch die Ereignisse in der Geschichte rund um Archie, Jughead und Co. werden zunehmend absurder. Während „Riverdale“ 2017 noch als Crime-Mystery-Serie gestartet ist, hat es sich über die Jahre zu einem Fantasy-Drama entwickelt. Und das scheint dem Netflix-Publikum gar nicht mehr zuzusagen. Nach einem irren Plot Twist in Staffel 6 fordern viele Zuschauer nun sogar das Ende der Serie.

„Riverdale“ Staffel 6: Drehbuchautor liefert Erklärungfür Archies Schicksal

Nachdem die Staffel zunächst in dem Paralleluniversum namens „Rivervale“ begonnen hat, kehren die Charaktere in den neuen Folgen wieder zurück nach „Riverdale“.

+++ Achtung, dieser Text enthält Spoiler zu Staffel 6 +++

Wie sich herausstellt, besitzt Archie, der am Ende von Staffel 5 eine heftige Explosion überlebt hat, nun Superkräfte, die ihn „unzerstörbar“ machen. Betty hat in der Zwischenzeit die Fähigkeit entwickelt, böse Auren zu sehen. Was nach einer Neuauflage von „Charmed“ oder „Supernatural“ klingt, ist tatsächlich der neuste Plot Twist des beliebten Teenie-Dramas.

„Wir sagen gerne, dass Archie und Betty keine Superkräfte, sondern besondere Gaben erhalten haben“, betont Drehbuchautor und Produzent Roberto Aguirre-Sacasa gegenüber „Decider“. Daher seien die neuen Fähigkeiten der Charaktere auch nicht willkürlich gewählt, sondern auf die Eigenschaften der Figuren abgestimmt. „Eines von Archies Markenzeichen war immer, wie stark er ist, wie fit und kräftig er ist. Das hat sich also richtig angefühlt“, erklärt Aguirre-Sacasa.

Netflix-Zuschauer gehen auf die Barrikaden: „Stoppt 'Riverdale'!“

Doch bei den Fans kommt dieser Handlungsstrang gar nicht gut an, wie zahlreiche Kommentare bei Instagram zeigen:

  • „Mit dieser Serie geht es bergab.“
  • „Sie haben den Verstand verloren.“
  • „Sie müssen wirklich aufhören.“
  • „Ich versteh immer noch nicht, wie Netflix entschieden hat, dass dieser Flop weiter ausgestrahlt werden muss.“
  • „Diese Serie basiert auf den Comics 'Archie & Friends' und ist so dumm, dass sie keine Daseinsberechtigung hat. Es ist absolut nicht wie die Comics und nichts davon würde in den Comics passieren!“

Unterdessen kursiert in den sozialen Netzwerken sogar der Hashtag „Stoppt 'Riverdale'“. Kein gutes Omen für die Serienmacher.

----------------------------------------

Weitere Netflix-News:

----------------------------------------

Roberto Aguirre-Sacasa versichert den Fans dennoch: „Es wird noch viele Wendungen geben.“ Ob das „Riverdale“ retten kann? Fraglich.