Veröffentlicht inPromi-TV

„Ozark“: Nach Schock-Cliffhanger – Netflix kündigt Unglaubliches an

Das Netflix-Imperium: Die größten Erfolge des Streaming-Riesen

Mit dieser Nachricht haben „Ozark“-Fans wohl nicht mehr gerechnet. Die Hoffnung auf eine Staffel 5 des Netflix-Dramas wächst.

Das Ende von Staffel 4 hat den meisten Zuschauern sicherlich ein Loch ins Herz gerissen. Umso größer ist nun die Verwunderung über diese brandheißen „Ozark“-News!

„Ozark“ ist abgedreht – doch Netflix macht Hoffnung auf Staffel 5

Bereits im Januar 2021 hat Drehbuchautor Chris Mundy erklärt, dass „Ozark“ nach dem Ende der vierten Staffel abgedreht und für immer beendet ist. Netflix soll sich gegen eine fünfte Staffel entschieden haben, wie Mundy im „Daily Beast“-Interview verrät.

Als Kompromiss wurde die Anzahl der Folgen für die vierte Staffel erhöht. Statt der üblichen zehn sind es für das Finale 14 Folgen geworden – und die haben es gehörig in sich.

+++ Achtung, dieser Text enthält Spoiler zu Staffel 4 von „Ozark“! +++

Gleich mehrere Charaktere sterben in der letzten „Ozark“-Folge den Serientod – darunter Bösewicht Omar Navarro sowie Publikumsliebling Ruth Langmore. Ob der skrupellose Privatdetektiv Mel Sattem das Finale überlebt hat, ist unklar. Nachdem Martys Sohn Jonah eine Waffe auf ihn richtet, wird der Bildschirm schwarz und ein lauter Schuss ertönt, der zumindest andeutet, dass Jonah den ehemaligen Polizisten erschossen hat.

Nach insgesamt vier Staffeln müssen die Fans nun also Abschied von den Charakteren nehmen.

Nach dem schockierenden Ende von „Ozark“ kündigt Netflix Unglaubliches an.
Nach dem schockierenden Ende von „Ozark“ kündigt Netflix Unglaubliches an.
Foto: Guy D’Alema / Netflix

Doch das Ende der Serie bedeutet nicht, dass die Zuschauer nie wieder etwas aus „Ozark“ hören oder sehen werden. Dass die Kriminal-Dramaserie zu den beliebtesten weltweit gehört, ist den Verantwortlichen bei Netflix selbstverständlich nicht entgangen. Deshalb soll der Streaming-Riese auch schon an einem Spin-Off arbeiten.

„Ozark“-Drehbuchautor deutet Fortsetzung im selben Universum an

Im Interview mit „TV Line“ verkündet Drehbuchautor Chris Mundy die großartigen Neuigkeiten: „Es gibt immer noch Möglichkeiten, innerhalb der Serie zu bleiben und Dinge wieder aufzugreifen.“

Noch sei kein genauer Plan gefasst worden, doch eine Idee wäre es, eine neue Serie im selben Universum wie dem von „Ozark“ spielen zu lassen. Gut möglich, dass der ein oder andere Schauspieler dabei einen Gastauftritt haben wird. Eine wird jedoch ganz sicher nicht mehr auftauchen: die ermordete Ruth Langmore (gespielt von Julia Garner).

Ruth Langmore (gespielt von Julia Garner) wird wahrscheinlich nicht im Spin-Off vorkommen.
Ruth Langmore (gespielt von Julia Garner) wird wahrscheinlich nicht im Spin-Off vorkommen.
Foto: Steve Dietl / Netflix

„Ich bin mir sicher, dass die Leute glücklicher gewesen wären, wenn Ruth da draußen gewesen wäre“, betont Mundy, der weiß, wie sehr sich die Zuschauer in die Geldwäscherin verliebt haben.

—————————————-

Mehr zu Netflix-Serien:

—————————————-

Dennoch deutet Chris Mundy an, dass sich „Ozark“-Fans auf eine spannende Fortsetzung freuen dürfen: „Es ist definitiv etwas, worüber viele Leute sprechen. Es gibt nichts Definitives. Wir haben das Glück, dass die Zuschauer die Serie wirklich zu mögen scheinen, also wird es offensichtlich ein gewisses Interesse daran geben.“

Die Fortsetzung zur Crime-Serie „You“ läuft bereits auf Hochtouren. Erste Details zur neuen Staffel sind schon durchgesickert und sorgen für großen Ärger bei den Fans der Netflix-Produktion.