Mirco Nontschew (†52): Was wird aus „LOL“ Staffel 3? Kollegin Carolin Kebekus macht deutliche Ansage

Mord oder Totschlag? Das ist der juristische Unterschied

Mord oder Totschlag? Das ist der juristische Unterschied

Beschreibung anzeigen

Der plötzliche Tod von Mirco Nontschew erschüttert die ganze TV-Branche. Der Komiker soll am 3. Dezember leblos in seiner Wohnung gefunden worden sein. Die genaue Todesursache ist noch immer nicht geklärt.

Erst im April dieses Jahres feierte Mirco Nontschew in der Amazon Prime-Comedyshow „LOL: Last One Laughing“ sein TV-Comeback. Was aus der kommenden Staffel wird, an der Nontschew ebenfalls teilnahm, ist nicht bekannt. Jetzt macht „LOL“-Star Carolin Kebekus der Produktion Dampf.

Mirco Nontschew (†52): „LOL“-Mitstreiter fürchteten sich vor seinem Talent

Schon in der ersten „LOL“-Staffel sorgte Mirco Nontschew für laute Lacher. Seine einzigartige Mimik und Fähigkeit, Geräusche und Töne nahezu perfekt zu imitieren, ließ die Zuschauer auch noch 28 Jahre nach seinem Fernsehdebüt staunen.

Für die anderen Komiker, die bei „LOL: Last One Laughing“ antraten, galt Nontschew als Endgegener. Seinen Gags habe sich niemand entziehen können – nicht einmal Grimme-Preisträgerin Carolin Kebekus.

Die 41-Jährige trat gleich zweimal gegen Mirco Nontschew an. In der ersten Staffel konnte sie sich gegen ihn durchsetzen, schied erst eine Folge nach dem Berliner aus. Doch was in der dritten „LOL“-Staffel passierte, bleibt zunächst ein Geheimnis.

----------------------------------------

Das war Mirco Nontschew:

  • Mirco Nontschew wurde am 29. Oktober 1969 in Ost-Berlin geboren
  • Berühmt wurde er durch die TV-Show „RTL Samstag Nacht“
  • Im Jahr 2001 erhielt er seine eigene Sendung „Mircomania“ bei Sat.1
  • Im Kinofilm „7 Zwerge – Männer allein im Wald“ spielte er 2004 den Zwerg Tschakko – in der Fortsetzung „7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug“ (2006) war er ebenfalls zu sehen
  • 2021 feierte er in Bully Herbigs Format „LOL: Last One Laughing“ sein TV-Comeback
  • Am 3. Dezember 2021 wurde Mirco Nontschew im Alter von 52 Jahren tot in seiner Wohnung aufgefunden

----------------------------------------

Mirco Nontschew bei „LOL“ rausschneiden? Carolin Kebekus appelliert an Produzenten

Die Dreharbeiten zur dritten Staffel waren gerade erst abgeschlossen, als die teilnehmenden Komiker die traurige Nachricht ereilte, dass Mirco Nontschew gestorben war.

Nun diskutiert die Produktion, ob man den Komiker aus Pietätsgründen aus den abgedrehten Folgen herausschneiden oder die Staffel gar komplett ausfallen lassen sollte.

Im Interview mit der Deutschen Presse-Agentur beteuert Carolin Kebekus jedoch: „Also ich fänd's ganz schade, nicht zu sehen, was Mirco da Tolles gemacht hat.“

Deutliche Worte, die mit Sicherheit auch an die Produzenten gerichtet sind. Mirco Nontschews letztes Werk einfach im Archiv verschwinden zu lassen, sei für sie ein No-Go.

----------------------------------------

Mehr zu Mirco Nontschew:

----------------------------------------

Wie man sich hinter den Kulissen von „LOL: Last One Laughing“ schließlich entscheidet, werden wir wohl erst in den kommenden Tagen erfahren.

Bis dahin können sich Fans des verstorbenen Comedy-Talents ein Best-of seiner „RTL Samstag Nacht“-Auftritte ansehen. Der Kölner Sender widmet Mirco Nontschew am Mittwoch (8. Dezember) eine zweistündige Sondersendung. Mehr dazu hier >>>

Promis und Royals

Promis und Royals