Veröffentlicht inPromi-TV

„Let’s Dance“: DESHALB hätte Motsi Mabuse um ein Haar alles hingeschmissen

„Let’s Dance“-Jurorin Motsi Mabuse erinnert sich in der Talkshow „Inas Nacht“ an ihre Anfänge. Beinah hätte sie das Handtuch geworfen.

u00a9 IMAGO/Robert Schmiegelt

"Let's Dance": Das sind alle Gewinner der RTL-Show

Die RTL-Show "Let's Dance" begeistert seit 2006 Millionen von TV-Zuschauern. Zahlreiche Promis haben sich seitdem aufs Parkett gewagt. Wir zeigen dir die Sieger aller bisherigen Staffeln.

Heutzutage ist die beliebte RTL-Sendung „Let’s Dance“ nicht mehr aus dem Programm wegzudenken. Jedes Jahr begeistern die Darbietungen der Promis und Profis Millionen von Zuschauern vor den Bildschirmen. Nicht ganz unbeteiligt an diesem Erfolg ist dabei die Jury, die in dieser Konstellation seit Jahren erfolgreich existiert. Doch beinah wäre es nie dazu gekommen, dass Joachim Llambi, Motsi Mabuse und Jorge González gemeinsam die Punkte vergeben.

„Let’s Dance“-Star Motsi Mabuse über ihre Anfänge in der Show

Im Jahr 2006 ging „Let’s Dance“ das erste Mal auf Sendung. Von Anfang an mit dabei: Der berühmt berüchtigte Juror Joachim Llambi, der für seine knallharte und schonungslose Kritik bekannt ist. Nach der zweiten Staffel pausierte die RTL-Show und kehrte 2010 wieder auf die deutschen Bildschirme zurück.

Eingefleischte „Let’s Dance“-Fans erinnern sich noch an die Zeiten, wo Harald Glööckler oder Maite Kelly noch die Kellen schwangen. Doch Motsi Mabuse war schon zu diesem Zeitpunkt Teil der Sendung. Sie tanzte als Profi-Tänzerin mit Guildo Horn (2007) und Rolf Scheider (2010). In der Talkshow „Inas Nacht“ erinnert sich Motsi Mabuse an die Anfänge ihrer „Let’s Dance“-Karriere. Und die waren alles andere als einfach.

„Let’s Dance“: Vom Profi zur Jurorin

Motsi Mabuse hatte in Sachen Partnerwahl nie das große Los gezogen. Ihre prominenten Tanzpartner waren eher von der älteren Riege. Die Erfolgschancen sind da nicht unglaublich hoch. Grund genug für die gebürtige Afrikanerin, das Handtuch zu werfen. „Also, nach dem zweiten Mal bin ich hingegangen und habe gesagt: Es war schön mit euch, ich höre auf“, erzählt sie der Moderatorin Ina Müller.


Mehr News haben wir hier für dich zusammengestellt:


Doch so leicht wollte sich der Sender RTL nicht von der heute 42-Jährigen trennen. Prompt bekam sie ein Angebot, was sie nicht abschlagen konnte. „Sie haben gefragt, ob ich in der Jury sitzen möchte“, erinnert sich Motsi Mabuse. Als 2013 dann Jorge González dazukam, war das Trio perfekt.