Veröffentlicht inPromi-TV

Helene Fischers Polen-Spruch: „Sonst darf man ja gar nichts mehr sagen“

Helene Fischer sorgt mit einem Spruch über Polen für Aufregung bei der ZDF-Aufzeichnung. Doch die Sängerin schlägt zurück.

© IMAGO/Bildagentur Monn

Das ist Helene Fischer

Sie ist eine der erfolgreichsten deutschen Sängerinnen: Helene Fischer.Wir blicken zurück auf die Anfänge der Karriere des Schlager-Stars.

Sie ist derzeit wohl der größte Star, den Deutschland zu bieten hat: Helene Fischer. Hunderttausende besuchen ihre Tourneen, Millionen schalten ein, wenn die Schlagerkönigin im TV erscheint. Am ersten Weihnachtstag ist es wieder so weit. Dann zeigt das ZDF wieder seine weihnachtliche „Helene Fischer Show“. Jedoch nicht live.

Traditionell wird die Sendung, die auch in diesem Jahr wieder mit Stars wie Shirin David, der Band Gossip, den Simple Minds oder Peter Maffay und Nena gespickt ist, bereits Anfang Dezember aufgezeichnet. Nachdem das ZDF die ersten Sendungen in Berlin gefilmt hat, ist man mittlerweile dazu übergangen, die „Helene Fischer Show“ in der Düsseldorfer Messe aufzuzeichnen. So auch Anfang Dezember.

Helene Fischer zeichnet ZDF-Show in Düsseldorf auf

Spannend für die Zuschauerinnen und Zuschauer, die eine der begehrten Karten ergattern konnten: Hier sehen sie mal, wie eine riesige TV-Show entsteht. Und dazu gehören auch kleine Fehlerchen und Pausen. Die jedoch sind es zumeist, die das Salz in der Suppe ausmachen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Und so war es auch am vergangenen Samstag (2. Dezember 2023) so, dass bei den Dreharbeiten zur „Helene Fischer Show“ nicht alles glattlief. Doch die Schlagerkönigin wusste die Lücken zu füllen. In einer Umbaupause wandte sich Helene nämlich offen und locker ans Publikum. Sie habe nun endlich mal die Chance, sich ein bisschen um ihre Fans zu kümmern, jubelte die 39-Jährige. Richtig frei bewegen, um beispielsweise Fotowünsche zu erfüllen, konnte sie sich auf der Bühne jedoch nicht. So war noch ein Teil der Konstruktion abgesenkt. Eine Tatsache, die Helene zu einem Spruch verleitete, der für ordentlich Raunen im Publikum sorgte.

++ Helene Fischer begleicht Rechnung mit Thomas Gottschalk: „Schade, dass der Alte es nicht mehr macht“ ++


Mehr Nachrichten:


„Da ist tatsächlich jetzt gerade hier offen. Polen ist offen“, scherzte die Sängerin und merkte selbst, dass dieser Spruch für dezente Empörung sorgte. Doch davon ließ sich Helene nicht beirren. „Heutzutage ey, hört bloß auf. Nicht so kritisch sein, sonst darf man ja gar nichts mehr sagen heutzutage“, wurde sie deutlich und kassierte dafür euphorischen Beifall.