Veröffentlicht inPromi-TV

Heinz Hoenig: Erste Fotos nach lebensbedrohlicher OP – so geht es ihm und seiner Annika jetzt

Die erste riskante Operation von Heinz Hoenig liegt knapp zwei Wochen zurück. Nun gibt seine Ehefrau Annika ein ausführliches Update.

Heinz Hoenig

Das Traumschiff im Wandel der Zeit

Seit 1981 ist das Traumschiff eine Institution im deutschen Fernsehen. Mehr als 80 Folgen hat das ZDF bereits ausgestrahlt.

Es sind herausfordernde Monate, die hinter dem „Das Boot“-Star Heinz Hoenig (72) und seiner kleinen Familie liegen. Anfang Mai wurde der Schauspieler auf Grund einer bakteriellen Infektion mit dem Hubschrauber in eine Klinik gebracht und ins künstliche Koma versetzt. Schnell wurde klar, dass Hoenig nur zwei aufwendige OPs retten können.

Da der Fernsehstar nicht krankenversichert ist, wurde das Geld für die Eingriffe per Crowdfunding gesammelt. Nun hat Heinz Hoenig die erste große Operation überstanden und seine Partnerin Annika Kärsten-Hoenig gibt erste Updates.

Heinz Hoenigs Zustand ist weiter kritisch

Fast zwei Wochen ist die erste große Operation nun her, bei der die auf Grund der bakteriellen Infektion angegriffene Speiseröhre von Heinz Hoenig entfernt wurde. Ehefrau Annika besucht ihren Partner täglich auf der Intensivstation und auch die gemeinsamen Kinder Jianni (1) und Juliano (3) dürfen ihren Vater ab und an sehen. In einem Interview mit der „Bild“ gibt Annika nun erste Updates über den Gesundheitszustand des Schauspielers.

Annika gibt Entwarnung und berichtet: „Heinz geht es den Umständen entsprechend gut. Die Ärzte, die diese OP durchgeführt haben, waren sehr zufrieden und haben uns weiterhin viel Mut zugesprochen.“ Wann die wichtige zweite OP an der Aorta des Fernsehstars stattfinden kann, können die Ärzte bisher noch nicht sagen.



Heinz Hoenigs Ehefrau berichtet weiter, dass der Schauspieler mittlerweile wieder sehr leise reden kann. Auch an der Bettkante zu sitzen und sogar kurz aufzustehen ist wieder möglich. Annika erzählt von der großen Angst, die sie nach wie vor um ihren Mann hat. Hoenigs unermüdliche Zuversicht gebe ihr jedoch Halt.

Ehefrau Annika zeigt sich optimistisch

Über die Verfassung von Hoenig berichtet Annika weiter: „Natürlich ist es für keinen Menschen, der vorher selbstständig war und mitten im Leben stand, einfach, von heute auf morgen auf Hilfe angewiesen zu sein. Trotzdem hat mein Mann sein „Schicksal“ bisher sehr gut angenommen und sich mit allem arrangiert. Er ist den Ärzten und dem Pflegepersonal unglaublich dankbar und stets optimistisch. Das bewundere ich wirklich sehr an ihm.“



Auf die Frage danach, ob die Familie nach der Genesung von Heinz Hoenig wieder ein normales Leben führen kann, antwortet Annika: „Wo ein Wille ist, ist auch immer ein Weg. Das Leben wird sicherlich ein anderes sein als zuvor, aber mindestens genauso erfüllt mit Liebe! Und mit Liebe kann man alles schaffen!“ Mit der Liebe seines Lebens im Rücken wird der Schauspieler sicherlich auch die zweite Operation gut überstehen.