Veröffentlicht inPromi-TV

Hannes Jaenicke: Kurz nach dem Amsterdam-Krimi macht die Nachricht die Runde

Am Donnerstag zeigte die ARD den „Amsterdam Krimi“ mit Hannes Jaenicke. Kurz nach Ausstrahlung sprechen die Quoten eine deutliche Sprache.

Hannes Jaenicke
u00a9 WDR/Degeto/Raymond van der Bas

ARD: Das sind die beliebtesten Moderatoren

Im ersten deutschen Fernsehen sorgen zahlreiche Showmaster bei den Zuschauern für Unterhaltung. Wir zeigen dir in diesem Video die beliebtesten Moderatoren.

Mit großen Erwartungen war die mittlerweile bereits zehnte Staffel der ZDF-Erfolgsreihe „Lena Lorenz“ gestartet. Am Donnerstag (18. April) zeigte das Zweite Deutsche Fernsehen nun die zweite Folge eben jener Staffel. In „Harter Bruch“ stand Lena Lorenz (gespielt von Judith Hoersch) der hochschwangeren Josi Brenner (gespielt von Muriel Bielenberg) zur Seite. Die Quoten jedoch waren nicht gerade auf der Seite des ZDF. Lediglich 4,21 Millionen Menschen schalteten um 20.15 Uhr das ZDF und Lena Lorenz ein, ein Marktanteil von 16,4 Prozent. Und damit eine klare Niederlage gegen die Konkurrenz der ARD, wie die Zahlen des Branchenmagazins „DWDL“ zeigen. Das Erste zeigte einen neuen „Amsterdam-Krimi“ mit Hannes Jaenicke. Und der kam bei den Zuschauerinnen und Zuschauern deutlich besser an.

4,87 Millionen Menschen wollten im Gesamtpublikum den Krimi mit dem Titel „Der Dreck der Anderen“ sehen. Ein Marktanteil von 19 Prozent für Hannes Jaenicke und sein Team. Verständlich, war der Fall, den die ARD am Donnerstagabend zeigte, auch von höchster Brisanz.

ARD und RTL können überzeugen

„Kommissar Bram de Groot und seinem Team wird ein verstörendes Video zugespielt: Auf einer Mülldeponie in Malaysia liegt der tote Körper eines kleinen Jungen zwischen hochgiftigem Sondermüll aus Europa“, hieß es in der Beschreibung des Senders. Da war Spannung vorprogrammiert.

Am absoluten Tagessieger kam jedoch auch Hannes Jaenicke nicht vorbei. Der kam nämlich aus dem Bereich Sport und war bei RTL beheimatet. 5,86 Millionen Menschen wollten das Euroleague-Spiel zwischen dem deutschen Meister Bayer Leverkusen und West Ham United sehen. Ein Marktanteil von 28,2 Prozent.



Noch besser lief es für RTL im jungen Publikum. 1,64 Millionen Menschen schauten in der zweiten Halbzeit das Spiel. Ein Marktanteil von 31,8 Prozent. Etwas schlechter lief es in Halbzeit 1. 1,32 Millionen schauten zu – ein Marktanteil von 22,7 Prozent.

Markiert: