Veröffentlicht inPromi-TV

„Gefragt – Gejagt“-Moderator mahnt: „Streng‘ dich gefälligst an!“

In der ARD-Quizshow „Gefragt – Gejagt“ beweist Moderator Alexander Bommes, dass der Ton auch schon mal rauer werden kann…

In der ARD-Quizshow „Gefragt – Gejagt“ beweist Moderator Alexander Bommes, dass der Ton auch schon mal rauer werden kann...
u00a9 IMAGO/Michael Wigglesworth

Die beliebtesten Quiz Shows im deutschen TV

Einige Quizshows sind zu wahren Klassikern geworden. Wir stellen fünf der beliebtesten Quizshows im TV vor.

Es war ein Abend, der in die Annalen von „Gefragt – Gejagt“ eingehen könnte.

Der Freitagabend (31. Mai) brachte nicht nur hitzige Duelle, sondern auch emotionale Achterbahnfahrten Stimmung in das ARD-Quizformat. Besonders im Fokus: Kandidat Elias Zimmermann aus Tübingen, der zuerst das Publikum und dann beinahe den Jäger Sebastian Jacoby in die Knie zwang.

„Gefragt – Gejagt“: Vom Hochflieger zum Zitterkandidaten

Der Abend begann vielversprechend für Elias, der in der Schnellraterunde eine beeindruckende Summe von 5.000 Euro erspielte. Diese Leistung brachte ihm nicht nur den Respekt des Jägers ein, sondern auch ein verlockendes Angebot: 20.000 Euro auf der Risikostufe. Doch der Medizinstudent entschied sich, vorsichtig zu bleiben und setzte nur seine erspielten 5.000 Euro ein – eine Entscheidung, die Moderator Alexander Bommes als „klug und besonnen“ lobte.

+++ „Gefragt – Gejagt“: Kölner Gastronom macht Jäger sprachlos – „Selten bis nie gehabt“ +++

Nach der beeindruckenden Schnellraterunde schienen die Sterne für Elias günstig zu stehen, doch der Druck, der auf seinen Schultern lastete, schien ihn zunehmend zu lähmen. Als er im Duell gegen den Jäger zu straucheln begann, konnte man förmlich spüren, wie die Spannung im Studio stieg. Bommes ließ seinen Emotionen freien Lauf: „Gut, dass du nicht gezockt hast. Und jetzt streng‘ dich gefälligst an!“ Diese ungewohnt harten Worte des Moderators schienen Elias wachzurütteln – er fing sich wieder und sicherte sich einen Platz im Finale.



Doch am Ende sollte es nicht für den großen Wurf reichen. Trotz einer starken Teamleistung, bei der das Trio 13 korrekte Antworten in zwei Minuten gab, war Jäger Sebastian Jacoby an diesem Abend einfach nicht zu schlagen. Mit einer beeindruckenden Geschwindigkeit und Präzision erreichte er die benötigte Punktzahl schon nach nur einer Minute und sieben Sekunden und ließ das Kandidatenteam ohne Gewinn zurück.

„Gefragt – Gejagt“ läuft montags bis freitags ab 18 Uhr in der ARD.

Markiert: