„Fernsehgarten“ (ZDF): Enttäuschung für Fans! SIE sagt plötzlich ihren Auftritt ab – „Ich hoffe, es ist nichts passiert“

Das ist der ZDF-Fernsehgarten

Das ist der ZDF-Fernsehgarten

"Der ZDF-Fernsehgarten" ist eine der beliebtesten deutschen TV-Shows. Seit über 30 Jahren gibt es die bunte Mischung aus Musik und Service.

Beschreibung anzeigen

Der ZDF-„Fernsehgarten“ an diesem Sonntag wurde von den Fans wohl besonders sehnsüchtig erwartet. Gerade durch das Hochwasser-Drama in Teilen von Deutschland brauchten einige TV-Zuschauer eine Ablenkung – die angekündigte Sommerparty für diesen „Fernsehgarten“ schien da gerade rechtzeitig zu kommen.

Doch kurz vor der Sendung musste das ZDF eine traurige Nachricht verkünden – eine beliebte Sängerin konnte am Sonntag nicht am Lerchenberg bei Moderatorin Andrea Kiewel auftreten.

Ob die Sommerparty trotz Hochwasser und Absage wie geplant stattgefunden hat? Wir waren für dich im „Fernsehgarten“-Liveticker wieder dabei!

Sonntag, 18. Juli: „Fernsehgarten“ im Liveticker

14.10 Uhr: Zum Abschluss fordert Andrea Kiewel dazu auf, für die Hochwasser-Opfer und Helfer vor Ort kräftig zu klatschen, sogar zu Standing-Ovations rafft sich das Live-Publikum auf. Auch ein Hinweis auf die Spenden-Hotline des ZDF darf nicht fehlen. Damit war's das auch wieder an diesem Sonntag, bis nächste Woche zum Mallorca- „Fernsehgarten“!

14.07 Uhr: Alle guten Dinge sind drei: Bevor Riccardo und seine Hulla-Hoop-Gang auftreten, gibt's noch eine Kiwi-Weisheit obendrauf. „Ich hab gelesen, man soll zu vielem Ja sagen, aber nur wenn es kein Nein zu einem selbst ist.“ Riccardo Simonetti sei in seinem Glitzeranzug „ein lebendes Ja“. Der Spruch ist falsch schlimmer, als die Hulla-Kombination die wenig aus Ring schwingen und mehr aus Ring heben bestand.

14.03 Uhr: Weil's so schön ist, darf Glasperlenspiel nochmal auftreten und ihren Oldie „Nie Vergessen“ performen. Leider hat die Sängerin noch immer vergessen, ihren Schlafanzug gegen ein „Fernsehgarten“-taugliches Neon-Outfit einzutauschen.

13.59 Uhr: Oh oh, neue Opfer für das Manemana-Liederratespiel gesucht! Und fündig geworden: Kiwi pickt sich ausgerechnet einen jungen Mann aus, der ihr angeblich jede Woche zujubelt – dafür soll er sogar zwei Tassen als Geschenk bekommen. Wo sind unsere Tassen?

13.54 Uhr: Jetzt darf Leonie – pardon, Leony singen. Die verpasst uns kurz vor Schluss noch einen nervigen Ohrwurm von „Dragostea din tei“.

13.51 Uhr: Ist irgendwem eigentlich aufgefallen, dass Kiwi Allergie hat und hustet? Nicht? Komisch, dabei erwähnt sie es jetzt doch zum x-ten Mal. „Hier fliegen die Beweise, wenn ich Huste...Ich weiß nicht, was gerade blüht...“ Wir auch nicht, aber trotzdem gute Besserung!

13.47 Uhr: Statt Hüftschwung-Loona gibt's jetzt Gil Ofarim mit einem langsamen Schmuse-Song. Titel: „Alles auf Hoffnung“ – passt vielleicht gerade doch ganz gut.

13.43 Uhr: Damit so manch ein (männlicher) Zuschauer im Publikum nicht einschläft, gibt's jetzt noch eine Live-Bikini-Modenschau mit leicht bekleideten Damen. So bekommt der eh schon vielfältige „Fernsehgarten“ noch einen Hauch Teleshop on top.

13.40 Uhr: Bei einem Foto von Ursula Andress im Bond-Bikini wünscht sich Kiwi den Style in die heutige Zeit. „Würde es so einen jetzt geben, ich würde den sofort kaufen.“ Kiwi, deine Zeit kommt bestimmt!

13.37 Uhr: Stylistin und Kiwi-Busenfreundin Astrid Rudolph gibt den Zuschauern einen kleinen Exkurs zum Thema Bikini. Das ZDF muss ja schließlich seinem Bildungsauftrag nachkommen.

13.35 Uhr: Da fehlt der Reifen, aber ansonsten schwingt Paola Andrea ihre Hüften bei ihrem Auftritt doch ganz gut.

13.32 Uhr: Kiwi motiviert die Truppe noch einmal vor ihrem großen Auftritt: „Ich will ja keinen Druck aufbauen...aber: Das Netz verzeiht nichts.“ Wieder einmal weise Worte von der ZDF-Moderatorin!

13.29 Uhr: Ui, es gibt einen ersten Vorgeschmack auf die Hulla-Hoop-Action! Und wir stellen fest: Den schönsten Einteiler trägt nicht Riccardo Simonetti, sondern eine Frau mit Brille und im bunt-gestreiftem Onesie. Die lenkt fast davon ab, dass die Choregrafie der Gruppe wirklich, wirklich einfach aussieht – oder in Kiwis Worten: „Sexy.“

13.25 Uhr: DSDS-Finalist Kevin Jenewein singt „Diese Zeit bleibt uns für immer“ – oh ja, so schnell kriegen wir den heutigen Sonntag sicher nicht aus dem Gedächtnis. Aber schön, dass er es von DSDS zum „Fernsehgarten“ geschafft hat. Nächste Woche legt die ZDF-Show noch einen drauf und präsentiert Menderes. Endlich mal ein guter Sänger in Mainz!

13.22 Uhr: Wow, war das jetzt schon Body-Shaming? Als Werke der Künstlerinnen gezeigt werden, sieht man Vanessa auf einer Wespe sitzen. „Oh, eine fette Hummel und Vanessa“, haut Kiwi unverblümt raus. Das stößt auch den Twitter-Zuschauern sauer auf.

13.18 Uhr: Was für eine bunte Mischung heute wieder: Jetzt sind die 3D-Malerinnen Lydia und Vanessa am Start, malen Heinzelmännchen in einer Strand-Kulisse. Neu ist das jetzt aber irgendwie auch nicht, diese 3D-Malerei.

13.10 Uhr: Okay, es geht immer noch schlimmer. Kiwis geheimer Wunsch wäre, eine ganze Sendung lang nur „Manemana-Liederratespiel“ zu spielen. Das würde auch jede Menge Dancemoves der Moderatorin zu den Songauszügen bedeuten. Dann doch lieber Armin, Riccardo und Co.!

13.06 Uhr: Der unheimliche Part im „Fernsehgarten“ beginnt. „Wer spielt mit mir? Ich möchte spielen“, sagt Andrea Kiewel immer wieder. Sie sucht Opfer für ein Rate-Spiel, bei dem das Publikum nur kurze Schnipsel eines Songs hört (Manemana-Liederratespiel). Zeit für ein Kompliment für Kiwis gelbes Kleid ist aber immer. So nutzt ein Zuschauer die Gunst der Stunde – „Du magst mein gelbes Kleid? Danke“, kichert Kiwi. Jetzt bloß nicht rot werden!

13.03 Uhr: Für Kiwi scheinen keine Verkehrsregeln zu gelten: Als sie eine dreiköpfige Familie auf einer (stehenden) Vespa sitzen sieht – die kleine Tochter wohlgemerkt vor dem Fahrersitz stehend – fragt sie komplett ernst: „So fahren Sie dann auch? Toll.“ Ja genau, man sieht doch ständig Großfamilien auf eine Vespa gequetscht durch die Gegend fahren. Wofür gibt es eigentlich Autos?

13.00 Uhr: Als Günther mit seiner Vespa von 1959 vorfährt, ist Rainer allerdings wieder vergessen. „Darf ich aufsteigen?“, fragt die Moderatorin den Rentner. Der stimmt zu – doch fängt sich dann eine herbe Abfuhr ein. Ohne einen weiteren Kommentar gibt Kiwi ihm ein Zeichen, den Weg zu räumen. Armer Günther!

12.58 Uhr: Vorsicht, die Vespen kommen! Eine mäßig motiviere Kiwi interviewt im Stop-and-Go-Prinzip Mitglieder des VespaClubs, stellt schnell fest, dass so ein Gefährt durchaus stinkt. Erst, als Rainer in seinem kiwigrünen Stück anfährt, ist sie plötzlich milde. „Ist ein bisschen laut“, räumt der Fahrer ein. „Das macht nichts. Echt mega schön“, ist Kiwi begeistert. Und legt noch einen drauf: „Steht Ihnen, Sie sehen gut aus.“ Jetzt aber schnell weiter mit dir Rainer, bevor dass hier in einen handfesten Flirt ausartet...

12.52 Uhr: Die schwedische Girl-Rockgruppe „Thundermother“ bringt bei Kiwi ungeahnte Talente hervor. In schönstem Denglisch und Englisch-Deutsch-Mix kündigt sie die Gruppe an.

Die haben es sich mit ihrem Bühnenbild übrigens ganz einfach gemacht und sitzen einfach auf ihren Instrumenten- und Technikkoffern. Die Kasse der Öffentlich-Rechtlichen wird es freuen.

12.47 Uhr: Achtung, aufschreiben! Wieder eine Weisheit aus Kiwis Universium, die nicht glauben kann, dass der Bikini heute tatsächlich 75 Jahre alt wird. „Mit einem Bikini ist man immer 20 Jahre“, findet sie. Gut zu wissen! Zu Musik von den „The Baseballs“ können wir das sacken lassen.

12.45 Uhr: Was Monika und Petra können, können wir alle schon lange. Hulla-Hoop-Profi Dunja erklärt, wie man richtig hullert. Nur eine ziert sich noch: Kiwi steht nur staunend daneben. „Das ist hullern für den Frieden.“

12.42 Uhr: Okay, wir korrigieren uns. Riccardo Simonetti scheint das perfekte Gegenstück zu Kiwi zu sein. „Ich fänd's ganz toll, wenn die Kamera einmal auf meinen Hintern filmen könnte, weil ich find, das er ganz gut aussieht in dieser Hose und ich will, dass die ganze Welt das sieht“, sprach's im engen, lila Polyster-Anzug. „Aber ich finde, wir könnten an der Form des Apfels noch ein bisschen arbeiten“, verteilt Kiwi direkt eine Spitze – und legt Hand an. „Hab ich das jetzt wirklich gemacht?“ Leider ja.

12.38 Uhr: Bühne frei für die Hot Banditoz – wie schön, dass es die noch gibt! Schließlich können wir laut Kiwi „alle die Lieder mitsingen und tanzen“ – den Beweis bleibt sie hoffentlich schuldig. Aber: Im Takt klatschen klappt wunderbar, zeigt das Live-Publikum in Mainz.

12.35 Uhr: Jetset-Kiwi kann den ganzen Aufwand für ein Essen mit Freunden nicht nachvollziehen, scheut sich vor der Vorbereitung. „Deswegen mache ich keine Sommerparties, sondern bin einfach nur eingeladen und feiere mich dafür.“ Sympathisch!

12.30 Uhr: Die Musik ist vorbei und endlich sehen wir Armin Roßmeier wieder! Der hat zum Thema Buffets eine neue Definition der 4-G's mitgebracht. „Wenn man zum Einkaufen geht, dann sollte man an die 4Gs denken.“ Meint: Das Essen sollte gepökelt, geräuchert (bei Fleisch und Lachs) und gereift (Käse) und gesalzt (zum Beispiel bei Garnelen) sein.

Kiwi denkt dagegen bei 4G's erstmal ans Handynetz – wie schön, dass Corona bei einigen scheinbar schon wieder weit weg ist.

12.26 Uhr: Als Andrea Kiewel den nächsten Act („Glasperlenspiel“) ankündigen will, geht sie den Umweg über einen Song-Remix der Band mit dem DJ-Duo „Gestört aber geil“. Die sind heute zwar nicht da, aber: „Ja, Kiwi hat geil gesagt.“ Monika und Petra können das verkraften.

12.25 Uhr: Bevor die ganze Vielfalt im „Fernsehgarten“ Überhand nimmt, räumt Kiwi dem Stammpublikum auch noch einen Platz ein. Stolz präsentiert sie die fitten Damen Monika (67 Jahre alt) und Petra (79 Jahre alt), die mitten im Publikum ebenfalls hullern.

12.23 Uhr: 25 Frauen haben sich im Vorfeld der Sendung gemeldet, um mit dem Influencer die Hulla-Hoop-Choregrafie einzuüben – kein einziger Mann hatte daran Interesse. Was für eine Überraschung!

12.20 Uhr: Irgendwie stimmt die Chemie zwischen Kiwi und ihrem Sidekick nicht so ganz. Nach dem Auftritt der Ladies fragt Andrea Kiewel, ob Riccardo auch als Kind einen Hulla-Hoop gehabt habe. „Sogar ich, die unsportlichste Person“, spielt er immer noch auf ihre vorherige Aussage an. „Welche Farbe hatte er denn?“, lenkt die ab. Als sie raten soll, liegt sie mit „gelb, wie mein Kleid“ voll daneben – „Rosa mit Wasser und Glitzer drin“, so Riccardo. Autsch!

12.17 Uhr: Aber Riccardo ist ja nicht nur zum Plaudern da. Er soll während des „Fernsehgartens“ eine aufwendige Hulla-Hoop-Choreografie einstudieren und am Ende mit 25 Frauen vorführen. Wie es gehen könnte, zeigt eine Truppe rot und leicht bekleideter Damen schon einmal. Wir sind gespannt!

12.12 Uhr: Oha, jetzt soll der Influencer den ZDF-Zuschauern erklären, was er als LGBT-Botschafter des EU-Parlaments überhaupt macht. Ob die Zuschauer das verkraften? Tatsächlich möchte Riccardo Simonetti Sichtbarkeit schaffen für alle Menschen dieser Community – dafür gibt's immerhin Applaus von dem Live-Publikum.

12.10 Uhr: Riccardo Simonetti kam zwar mit einer Vespa-Kolonne und im Paradiesvogel-Outfit zum Lerchenberg, selbst fuhr er die Vespa aber nicht – das könne er nicht, genauso wenig wie Fahrradfahren.

„Gibt es eine Sportart, die du kannst?“, fragt Kiwi wenig charmant. „Danke!“, reagiert Simonetti prompt. Dann erklärt er: „Ich glaub ich kann alles ein bisschen. Ein bisschen Pole-Dance, zum Beispiel.“ Das führt zu einem pikanten Geständnis: „Ein bisschen Pole-Dance kann ich auch“, haut Kiwi raus.

12.06 Uhr: Trotzdem gibt es etwas zu feiern im „Fernsehgarten“. So gebe es heute mehrere Jahrestage: Die Vespa und der Bikini feiern ihren 75. Geburtstag – gut zu wissen! Außerdem feiert „Fernsehgarten“-Co-Moderator Joachim Llambi heute „seinen 30.“, wie Kiwi scherzt.

Heute ist aber Riccardo Simonetti an Kiwis Seite am Start. Der „so gute Laune hat“ und dem es „richtig gut geht“. Denn: „Ich liebe den Fernsehgarten!“ Tja, da haben er und die Redaktion wohl etwas gemeinsam.

11.59 Uhr: „Eigentlich wollten wir eine große Sommerparty feiern“, beginnt Kiwi ihre Moderation – doch die Hochwasser-Katastrophe belastet auch die Stimmung in Mainz am Lerchenberg.

Nach Party sei heute keinem, fährt Kiwi fort, nicht mal 100 Kilometer entfernt, „sind viele Menschen in große Not geraten. Man hat gesehen: Man kann die Natur nicht aufhalten.“ Dann ringt die Moderatorin nach Worten: „Wie jetzt die richtigen Worte finden?“ Sie wolle jetzt nicht einfach zur Tagesordnung übergeben – aber trotzdem die nächsten zwei Stunden probieren, eine positive Stimmung zu verbreiten. Dann überlässt Kiwi Juan Daniél mit „Corazon“ die Bühne.

11.45 Uhr: Er präsentiert sich im neuen Look – extra für den „Fernsehgarten“

Influencer Riccardo Simonetti wird Kiwi heute im „Fernsehgarten“ unterstützen. Der Entertainer präsentiert sich dabei passend im neuen Look – er trägt jetzt einen Pony! Er hatte die Veränderung mit seinem Stylisten schon länger geplant, „der ZDF-Fernsehgarten schien uns dafür aber heute genau richtig!“

10.00 Uhr: ZDF-„Fernsehgarten“ reagiert auf Hochwasser-Drama

Auch wenn viele Zuschauer sich auf ihren sonntäglichen „Fernsehgarten“ freuen, gibt es dennoch Menschen, die finden, die Sommerparty sollte angesichts der schwierigen Situation in Teilen von Deutschland ausfallen.

Das ZDF hat jetzt auf der „Fernsehgarten“-Facebook-Seite auf die Hochwasser-Krise reagiert: „Liebe Community, wir sind von den Ereignissen in den vom Hochwasser betroffenen Gebieten bestürzt“, heißt es in dem Beitrag.

Dazu bittet das ZDF um Spenden, hat ein Konto dazu angegeben. Vielen Zuschauern ist das zu wenig, sie ärgern sich über die Bitte. Bleibt abzuwarten, ob und wie „Fernsehgarten“-Moderatorin Andrea Kiewel sich später in der Sendung zu der Lage äußern wird.

Samstag, 17. Juli

18 Uhr: „Fernsehgarten“ (ZDF): Sie cancelt ihren Auftritt – Fans rätseln

Sommer, Sonntag, „Fernsehgarten“! Dieses Wochenende hat das ZDF eine besondere Party für die Zuschauer geplant. Denn Moderatorin Andrea Kiewel möchte gemeinsam mit den Musik-Acts und Influencer Riccardo Simonetti eine große Sommersause am Lerchenberg schmeißen.

Das sind die Gäste:

  • Glasperlenspiel
  • Paola Andrea
  • Hot Banditoz
  • Thundermother
  • Kevin Jenewein
  • The Baseballs
  • Juan Daniél
  • Leony

Und auch Party-Urgestein Loona darf bei diesem Programm natürlich nicht fehlen – doch daraus wird jetzt nichts. Am Freitag gab das ZDF auf Facebook bekannt, dass die niederländische Sängerin „kurzfristig verhindert“ sei und daher nicht in der Sendung auftreten kann.

Anstelle von Loona wird sich stattdessen „Let's Dance“-Sieger Gil Ofarim am Sonntag die Ehre am Lerchenberg geben.

Die Änderung kommt nicht bei allen Fans gut an – und wirft außerdem Fragen auf:

  • „ZDF-Fernsehgarten Gil??? Echt jetzt???“
  • „Ich hoffe Loona und ihrer Familie ist nichts passiert oder sie darf nicht auftreten, da sie ja bei RTL Zwei bei 'Kampf der Realitystars' einen Vertrag hat“
  • „Was für Gil Ofarim!! Ich will am Sonntag sehen, wie Loona ihre Hüften schwingt. SKANDAL“
  • „ZDF-Fernsehgarten, wieder eine Gruselshow“
  • „Loona könnte wegen Corona sein, die Auflagen, sie lebt ja auf Malle und in den Niederlanden“

Andere Zuschauer haben dagegen ganz andere Bedenken, fordern angesichts der dramatischen Hochwasser-Situation in Deutschland eine „Fernsehgarten“-Pause oder zumindest eine TV-Spendenaktion.

+++ Fernsehgarten: Schrecksekunde im Live-TV – plötzlich wird es ganz still +++

Was die Fans am Ende schließlich im „Fernsehgarten“ erwartet und ob Kiwi Worte für die aktuelle Flut-Katastrophe findet, kannst du am Sonntag ab 12 Uhr im ZDF sehen – oder hier in unserem Ticker verflogen, denn wir sind beim „Fernsehgarten“ natürlich für dich wieder live dabei.

Promis und Royals

Promis und Royals