ESC 2022: ARD-Zuschauer spotten über Deutschlands Niederlage – aber DIESES Land hat es noch härter getroffen

Das ist Lena Meyer-Landrut

Das ist Lena Meyer-Landrut

2010 hat sie als erst zweite Deutsche den Eurovision Song Contest gewonnen: Lena Meyer-Landrut. Für sie war es der Startschuss einer Karriere, die sich nicht nur auf Musik beschränkt.

Beschreibung anzeigen

Die düsteren Prognosen für den ESC 2022 haben sich am Samstagabend (14. Mai) bewahrheitet. Mit dem 24-jährigen Malik Harris landet Deutschland auf dem letzten Platz, doch die größte Blamage erlebte ein ganz anderer Teilnehmer.

Im Netz nehmen es die ARD-Zuschauer mit Humor. Die besten Beiträge der Twitter-Community zum ESC 2022 haben wir für dich hier zusammengetragen.

ESC 2022: Schweiz erleidet noch größere Blamage – „Muss man auch erst einmal schaffen“

„Als Deutscher die Punktevergabe anzuschauen, sollte als Folter gelten“, schreibt eine Zuschauerin, als Malik Harris am Abend 0 Punkte von den 40 Jurys bekommt. Nur dank des Zuschauervotings kann er sich auf eine Gesamtwertung von 6 Punkten retten. Auf dem letzten Platz landet er so oder so.

Der wahre Verlierer des Publikumsvotings ist jedoch nicht Deutschland, sondern die Schweiz. Sänger Marius Bear bekommt nicht einen einzigen Punkt von den ESC-Zuschauern. „Bei dem Publikum war die Schweiz also noch unbeliebter als Deutschland. Muss man auch erst einmal schaffen“, spottet ein Twitter-Nutzer.

Die Ergebnisse der Punktevergaben sorgen im Netz für reichlich Gesprächsstoff. Nachdem die moldauische Band Zdob și Zdub satte 10 Punkte vom deutschen Publikum erhält, fordert eine Frau: „Ich will diesen Song jetzt im Radio, im TV und in den Wartebereichen der DB hören. Macht diesen Song zum öffentlichen Soundtrack des 9-Euro-Tickets!“

----------------------------------------

ESC 2022: Die Top-5 in der Gesamtwertung

  1. Ukraine (Kalush Orchestra – „Stefania“) 631 Punkte
  2. Großbritannien (Sam Ryder – „Space Man“) 466 Punkte
  3. Spanien (Chanel – „SloMo“) 459 Punkte
  4. Schweden (Cornelia Jakobs – „Hold Me Closer“) 438 Punkte
  5. Serbien (Konstrakta – „In Corpore Sano“) 312 Punkte

----------------------------------------

ESC 2022: Großbritannien startet plötzlich durch – Fan stellt irre These auf

Schnell kristallisiert sich heraus, dass Deutschland mit einer ganz schlechten Punktzahl abschneiden wird. Die ARD-Zuschauer nehmen es mit Humor. So scherzt einer von ihnen: „Ihr versteht das falsch. Wir haben Punkte bekommen, die wurden nur noch nicht gemeldet, weil Wochenende ist und die Faxe noch nicht durch sind.“

Ein anderer teilt ein Foto der auf dem Kopf stehenden Tabelle und behauptet: „Leute, kein Problem. Wir stehen ganz oben. Geil.“ Es ist eben alles eine Sache der Perspektive.

Zur großen Überraschung vieler Fans hat es Großbritannien dieses Jahr deutlich weiter geschafft als in den vergangenen Jahren. Während der Songwriter Sam Ryder von den Experten quasi zum Gewinner gekürt wird (bevor die Zuschauerstimmen dazugezählt werden), teilten sich Deutschland und die UK in der Regel immer die letzten Plätze bei den vergangenen Wettbewerben.

Da kann man schon mal nostalgisch werden, wie diese junge Frau: „Was passiert da mit UK?! Die können uns doch am Ende der Liste nicht allein lassen? Ich dachte, wir ziehen das jedes Jahr zusammen durch?! We're all in this together, huh? Verräter!“

Ein anderer Zuschauer scherzt unterdessen, dass Großbritannien es nur so weit gebracht hat, da Putin im Kreml heimlich die ganze Zeit für die UK angerufen haben muss, „um die EU weiter zu spalten“.

----------------------------------------

Mehr zum ESC 2022:

----------------------------------------

ESC 2022: ARD-Publikum hat Mitleid mit Malik Harris – „Internationale Blamage“

In Deutschland scheint man die Hoffnung auf ein derartiges Comeback beim ESC offenbar aufgegeben zu haben. „Selbst, wenn Michael Jackson noch leben und für Deutschland antreten würde: Germany zero Points“, stellt ein Zuschauer fest.

Ein anderer fügt hinzu: „Vielleicht schicken wir nächstes Jahr einfach den Wendler. Natürlich holt der auch nichts, aber dem gönnt man die internationale Blamage wenigstens – im Gegensatz zu Malik.“