DSDS (RTL): Fiese Attacke gegen Dieter Bohlen – „Er ist Geschichte, ich bin Legende“

Das machen die DSDS-Gewinner heute

Das machen die DSDS-Gewinner heute
Beschreibung anzeigen

Der Kampf der DSDS-Juroren geht in die nächste Runde!

Nachdem Dieter Bohlen seine Teilnahme an den letzten beiden DSDS-Live-Shows – inklusive dem Finale an diesem Samstagabend – aus gesundheitlichen Gründen abgesagt hat, vertritt Thomas Gottschalk den Poptitan.

Bereits letzten Samstag erlaubte sich der Showmaster die ein oder andere Stichelei gegen den ausgeschiedenen DSDS-Juror. Nachdem dieser dann per Instagram-Video zurück schlug, hat sich Thomas Gottschalk erneut in einem Interview über Bohlen geäußert.

DSDS: Thomas Gottschalk stichelt gegen Bohlen

Die letzte Live-Show der diesjährigen DSDS-Staffel steht an – und Urgestein Dieter Bohlen ist nicht dabei. Stattdessen sitzt Thomas Gottschalk für ihn auf dem Jury-Stuhl – ein Umstand, der bei den beiden alten Showbiz-Hasen offenbar für Konkurrenzdenken sorgt.

Während sich Dieter Bohlen jüngst über Gottschalks Frisur lustig machte, legte der jetzt in seinem SWR3-Podcast „Podschalk“ nach.

------------------------------------

Das ist „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS):

  • DSDS („Deutschland sucht den Superstar“) ist eine deutsche Castingshow
  • Die TV-Show basiert auf dem britischen Vorgänger „Pop Idol“
  • DSDS wurde erstmals am 9. November 2002 bei RTL ausgestrahlt
  • Poptitan Dieter Bohlen sitzt seit Beginn in der Jury – im März 2021 verkündete RTL jedoch das Aus des Poptitans
  • Die Jury bei DSDS 2021 besteht aus Dieter Bohlen, Mike Singer und Maite Kelly
  • Michael Wendler wurde nach der Verbreitung von Verschwörungstheorien aus der Show geschnitten

----------------------------------------

Von seiner Moderationspartnerin Nicola Münteferting als „Bohlen“ begrüßt, schießt der 70-Jährige gleich den ersten Pfeil, berichtet „Bild“: „Dabei habe ich den Lichtfilter gar nicht drauf. Außerdem habe ich gar keine Einspritzungen. Der Dieter hat ja wohl ganz schön nachgelegt.“

Davon abgesehen, seien die beiden gar nicht so unterschiedlich: „Dieter ist Geschichte, ich bin Legende“ – was für ein Satz! Doch auch danach wird Gottschalk nicht netter, packt weiter über den Musikproduzenten aus.

+++ DSDS: Dieter Bohlen enttäuscht – „War das alles nur Geschäft für euch?“ +++

DSDS: So lief der Juroren-Wechsel ab – „Er hat nicht gezuckt“

„Ich hab gedacht, der Dieter ist die Treppe runtergefallen. Aber der Dieter hat irgendwie geblockt.“ Er selbst würde selbst im Gips „einmarschieren, wenn ich sage, ich schulde dem Sender noch zwei Sendungen“, stellt der Moderator klar.

„Wenn mir einer auf die Fresse haut und ich kriege den Mund nicht auf, bleibe ich zu Hause“ – aber wegen einem kaputten Knie oder Knöchel eine Sendung abzusagen, „das gäb's für mich nicht“, Gottschalk laut „Bild“.

Als RTL ihn als Juror angefragt habe, hat er erstmal um Bedenkzeit gebeten, was er selten tue. „In diesem Fall habe ich gesagt, ich ruf euch in einer Stunde zurück. Und dann haben die mir ja auch noch Geld geboten. Ich hab gesagt, ich will so viel wie Bohlen. Da haben die dreckig gelacht.“

-------------------

Mehr News zu DSDS:

------------------------

Gottschalk glaubt nicht, dass sein TV-Kollege glücklich mit der Entwicklung war. Aber: „Ich habe Dieter ja nichts weg genommen. Wenn er gesagt hätte, ich mach das, hätte er mich verhindern können. Zum ersten Mal in seinem Leben hätte Bohlen mich verhindern können, aber er hat nicht gezuckt und gesagt: 'Wenn ich bockig bin, nehm ich lieber einen, der es besser macht, als dass ich da selber sitze und es machen muss'“, stichelt der ehemalige „Wetten, dass...?!“-Gastgeber.

So sitzt nun Thomas Gottschalk an diesem Samstagabend neben Maite Kelly und Mike Singer im Landschaftspark Duisburg und ist live dabei, wenn der diesjährige DSDS-Sieger gekürt wird.

Ob Starian, Karl, Kevin oder Jan-Marten das Rennen machen werden, kannst du ab 20.15 Uhr auf RTL oder in der Mediathek von TVNOW sehen. (kv)