Veröffentlicht inPromi-TV

Disney+: Theorie zum „Grey's Anatomy“-Finale erschüttert das Netz – sie ist an Tragik nicht zu überbieten

Das Netflix-Imperium: Die größten Erfolge des Streaming-Riesen

Die am längsten laufende Krankenhausserie „Grey’s Anatomy“ zählt inzwischen 18 Staffeln, die hierzulande allesamt bei Disney+ verfügbar sind. Doch eines Tages wird wohl oder übel auch das Drama rund um Meredith Grey und Co. ein Ende haben.

Wie genau das große „Grey’s Anatomy“-Finale, das unter anderem auch bei Disney+ zu sehen sein wird, aussehen soll, können die Zuschauer bisher nur erahnen. Eine düstere Fan-Theorie prophezeit jedenfalls nichts Gutes.

„Grey’s Anatomy“ bei Disney+: Fans befürchten das Schlimmste für Meredith Grey

Seit dem Frühjahr 2006 begleiten die deutschen Zuschauer nun schon Dr. Meredith Grey und ihre Kollegen am Grey Sloan Memorial, die in ihrem Job ständig mit Entscheidungen über Leben und Tod konfrontiert werden, aber auch mit persönlichen Problemen zu kämpfen haben. Im Mai 2022 feierte die Crew der ABC-Serie sogar die Ausstrahlung der 400. Episode.

Wann und wie die Krankenhausserie enden wird, ist jedoch noch immer ungewiss. Treue Fans haben sich nun in einem Reddit-Beitrag Gedanken darüber gemacht, welche Details auf das Finale hindeuten könnten. Die Theorie eines Zuschauers lässt sich sogar durch alle Staffeln bis zurück zum Pilotfilm verfolgen – und prophezeit einen dramatischen Tod.

Er befürchtet, dass Meredith dasselbe Schicksal wie ihre Mutter ereilt. Bereits in der allerersten Folge erfahren die Zuschauer, dass Ellis Grey, Merediths Mama, an Alzheimer erkrankt ist und in einer Einrichtung für betreutes Wohnen lebt. Zudem hat Ellis kistenweise Tagebücher geführt, die Meredith schließlich entdeckt. Darin lernt sie nicht nur Neues über die medizinischen Erfahrungen ihrer Mutter, sondern auch über ihre privaten Geheimnisse.

„Ich denke, es endet damit, dass bei Meredith Alzheimer diagnostiziert wird und wir eine erwachsene Version von Zola oder einem der anderen Kinder sehen, die ihre Tagebücher finden, die sie in jeder Folge spricht“, meint der Fan.

+++ Achtung, es folgen Spoiler zum Inhalt von Staffel 3, 7, 9 und 18! +++

„Grey’s Anatomy“ bei Disney+: Vorherige Staffeln prophezeien dramatisches Ende

Meredith hat zum Zeitpunkt der 18. Staffel drei Kinder. Wenn also die nächste Generation die durch Merediths Voiceover festgehaltenen Geschichten aufdeckt – auch wenn diese selbst sie aufgrund der Krankheit vergessen hat –, würde sich der Kreis der Handlung schließen.

Die Krankheit verfolgt Meredith die ganze Serie über. In Staffel 3 stirbt ihre Mutter an Alzheimer, in Staffel 7 unterstützt sie Derek in seiner klinischen Studie zur Krankheit und in Staffel 9 findet Meredith schließlich heraus, dass sie positiv für mehrere genetische Indikatoren für die Krankheit ist. Gut möglich also, dass die Protagonistin am Ende der Serie im Sterbebett liegt.

—————————————-

Mehr zu Serien bei Disney+:

—————————————-

Einige Reddit-Nutzer gehen deshalb auch davon aus, dass zum Finale beliebte Charaktere, die bereits ausgestiegen sind, zurückkehren, um sich von der todkranken Meredith zu verabschieden.

Doch all das entspringt lediglich der Kreativität der Fans. Wann „Grey’s Anatomy“ überhaupt eingestellt wird, steht noch in den Sternen. Erst im Januar 2022 wurde Staffel 19 der Krankenhausserie angekündigt.