„Das perfekte Dinner“-Kandidaten enttäuscht von Gastgeberin: „Geht überhaupt nicht“

"Das perfekte Dinner" : Diese irren Fakten wusstest du sicher noch nicht

"Das perfekte Dinner" : Diese irren Fakten wusstest du sicher noch nicht

Auch wenn du "Das perfekte Dinner" schon seit Jahren verfolgst, diese irren Fakten wusstest du garantiert noch nicht.

Beschreibung anzeigen

Es ist Finaltag bei „Das perfekte Dinner“ in Frankfurt. Dementsprechend hoch sind auch die Erwartungen an Hobbyköchin Wera. Die 59-Jährige bietet Tantra-Sitzungen an und zeigte sich im Laufe der Woche durchaus als kritische Esserin.

Ihre Gäste möchte sie mit einem Menü unter dem Motto „Secrets of Marrakesh“ verwöhnen. Aus Begeisterung wird allerdings schnell Enttäuschung, denn „Das perfekte Dinner“-Gastgeberin Wera erlaubt sich einige unerwartete Patzer, die den Gästen so gar nicht gefallen.

„Das perfekte Dinner“-Köchin Wera lässt ihre Gäste warten

In Sachen Vorbereitung scheint Wera zunächst noch ganz entspannt, bis ein Blick auf die Uhr verrät – viel Zeit bleibt ihr nicht mehr. Als ihre Mitstreiter von „Das perfekte Dinner“ vor der Tür eintreffen, ist Wera in der Küche noch schwer beschäftigt.

Statt zu öffnen, lässt sie ihre Gäste warten und reagiert erst nach mehrmaligem Klingeln. „Die will uns nicht“, ist sich Joanna sicher.

Gastgeberin flüchtet bei ihrer „Das perfekte Dinner“-Runde vom Tisch

Endlich angekommen, legt Wera gleich mal mit ihrer Vorspeise los. Typisch marokkanisch serviert die Hobbyköchin ihr Essen in kleinen Schälchen.

---------------------------------

Das ist Weras Menü:

  • Vorspeise: Zauberreise Marokko: Humus und Brot zum Dippen mit einer kleinen Überraschung
  • Hauptspeise: Das Geheimnis Marokkos: Tajine mit Rindfleisch, dazu Couscous und Tomatensalat orientalisch
  • Nachspeise: Dream of Marrakesh: Cremedessert mit Vanille und orientalischen Gewürzen auf einer Blütenkomposition

---------------------------------

Während ihre Gäste schon loslegen, braucht das Brot im Ofen noch etwas länger als eigentlich geplant. Als das dann aber endlich auch auf dem Tisch liegt, ist Wera plötzlich weg.

„Das perfekte Dinner“-Gäste sind enttäuscht von Gastgeberin

Die 59-Jährige verlässt einfach den Tisch und arbeitet weiter an ihrer Hauptspeise. Ein absolutes No-Go, wie ihre Gäste einstimmig finden.

„Geht eigentlich überhaupt nicht“, sagt Nina, die am Mittwoch dran war. Auch die Tatsache, dass Wera nicht das Gleiche wie ihre Gäste auf dem Teller hatte, stört ihre Gäste gewaltig.

„Sie hat uns quasi das Essen fertig gemacht und hat dann ihr Ding gemacht. So als wären wir ihre vier Kinder, sie bereitet und das Essen zu und dann macht sie wieder ihr Ding“, sagt Joanna sichtlich genervt.

---------------------------------

So war „Das perfekte Dinner“ bei den anderen:

„Das perfekte Dinner“: Vox-Kandidatin peinlich berührt – „Musst du löschen“

„Das perfekte Dinner“ (Vox): Gastgeberin erntet Spott und Hohn für ihre Hauptspeise – „Fand ich gewagt“

„Das perfekte Dinner“: Gastgeber erhält beunruhigende Nachricht – bitter fürs Vox-Team

---------------------------------

Und auch geschmacklich kann Wera mit ihrem Gericht so gar nicht punkten. Ob es am Ende dann aber doch noch für den Sieg reicht und wie der Punktestand in dieser Woche aussieht, zeigt sich um 19.00 Uhr bei Vox.

Welcher blöde Patzer an Tag eins von „Das perfekte Dinner“ in Frankfurt Kandidat Christopher passierte, erfährst du hier.