Veröffentlicht inPromi-TV

Carmen Geiss ganz privat: „Möchte dass die Öffentlichkeit weiß, welchen Schmerz ich ertrage“

Die Geissens: So wurden Robert und Carmen reich

Sie sind die wohl reichste TV-Familie im deutschen Fernsehen: die Geissens. Doch wie sind Robert und Carmen Geiss so wohlhabend geworden?

Es sind herzzerreißende Zeilen, die Carmen Geiss mit der Öffentlichkeit teilt. So verletzlich hat man den RTL2-Star wohl noch nie erlebt.

Anlässlich des Geburtstages ihrer Mutter gewährt Carmen Geiss nun einen seltenen Blick in ihre Gefühlswelt. Diese Worte lassen niemanden kalt.

Carmen Geiss trauert um ihre Mutter: „Du fehlst mir so“

Lange habe Carmen Geiss überlegt, ob sie ihrer Mutter überhaupt einen Instagram-Post widmen soll. Denn: Der Schmerz sitzt noch viel zu tief. Wie die 57-Jährige nun enthüllt, ist ihre Mutter Anna am 13. Februar gestorben.

An dem Tag, an dem ihre Mama 86 geworden wäre, gesteht Carmen: „Ich weiß, dass du die Öffentlichkeit nicht gemocht hast, aber ich möchte, dass die Öffentlichkeit jetzt weiß, welchen Schmerz ich ertrage, dass du von mir gegangen bist.“

Carmen Geiss ist am Boden zerstört.
Carmen Geiss ist am Boden zerstört.
Foto: IMAGO / Smith

Besonders traurig: Carmen Geiss hat nur einen Tag nach ihrer Mama Geburtstag. „Mir wird morgen der Anruf fehlen, in dem du mir zum Geburtstag gratulierst. Mami, du fehlst mir so“, schreibt der TV-Star bei Instagram.

Die Familie bedeutete Carmen Geiss alles: „Meine Eltern waren bis zu ihrem Tod zusammen“

Nun seien ihre Eltern endlich wieder vereint. Mit den Worten „Hab‘ mit Papi eine große Geburtstagsparty und feiert in meinen Geburtstag rein“ endet Carmens offener Brief.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Die Beziehung ihrer Eltern soll Carmen Geiss stets ein Vorbild gewesen sein. „Meine Eltern waren bis zu ihrem Tod zusammen. Ich wäre kaputtgegangen, wenn sich meine Eltern hätten scheiden lassen“, wird die Kölnerin von „news.de“ zitiert.

Dabei sollen es ausgerechnet Papa Heinz und Mama Anna gewesen sein, die zunächst überhaupt kein Fan von Robert Geiss waren. „Meine Eltern waren am Anfang nicht begeistert von Robert. Mein Vater war ein großer Fußball- und Boxfan. Der hätte es toll gefunden, wenn ich mit einem professionellen Fußballer oder Boxer zusammen gewesen wäre. Dann hätte er wenigstens auch was davon gehabt“, erinnert sich Carmen.

—————————————-

Mehr zu den Geissens:

—————————————-

Carmen Geiss ist inzwischen selbst Mutter von zwei Kindern: Ihre jüngste Tochter Shania erlitt zuletzt fast eine Panikattacke vor der RTL2-Kamera.