Veröffentlicht inPromi-TV

Bürgergeld-Empfängerin bekommt Heiratsantrag – Freund macht entscheidenden Fehler

Bürgergeld-Empfängerin Manja bekommt von ihrem Freund einen Heiratsantrag. Doch der Freund macht einen Fehler.

© RTLZWEI / UFA SHOW & FACTUAL

Das ist das Bürgergeld und so viel steht jedem zu

Das Bürgergeld ersetzt in Januar 2023 das bisherige "Hartz IV"-System in Deutschland. Wir verraten dir alles, was du über das Bürgergeld wissen musst.

Wie romantisch! In der RTL2-Doku „Hartz und Herzlich“ spielen die Gefühle jetzt eine besonders große Rolle. Denn Bürgergeld-Empfängerin Manja bekommt von ihrem Freund die Frage aller Fragen gestellt.

In der Episode am Mittwoch (23. November) verraten die beiden, was die RTL2-Protagonistin geantwortet hat. Eine entscheidende Sache fehlt bei dem Antrag der Bürgergeld-Empfängerin allerdings.

Bürgergeld-Empfängerin bekommt Antrag – DAS sagt sie

Manja ist erst seit vier Monaten mit Norbert zusammen. Der 60-Jährige hilft seiner Freundin aber, wo er nur kann. Denn Manja (50) sitzt im Rollstuhl und hat Multiple Sklerose. Dass ihre Liebe trotz der kurzen Beziehungsphase echt ist, daran zweifelt das Paar aus Rostock nicht. Doch eigentlich hatte Norbert gar nicht vor, seine Freundin zu heiraten.

+++ Bürgergeld-Empfängerin will neue Bleibe – mit „Bastelzimmer und Gästezimmer“ +++

„Ich habe mir vorher keine Gedanken gemacht, ich habe gesagt, ich bin 60, ich werde nicht mehr heiraten. Aber als ich dann bei ihr war…. Ich helfe ihr, sie hilft mir. Wir ergänzen uns gegenseitig. Da habe ich gedacht, die Frau heiratest du jetzt und da leck mich doch an der Tasche!“, so der „Hartz und Herzlich“-Protagonist. Der Antrag war bereits zwei Tage zuvor, abseits der Kameras in ihrer Wohnung. Manja war schon einmal verheiratet und vier Jahre lang mit ihrem Ex-Verlobten Martin zusammen. Deshalb hatte auch sie erst nicht vor, noch mal den großen Schritt zu wagen.

„Mein erster Gedanke war: Eigentlich wollten wir beide doch gar nicht heiraten.“ Doch beim Spontan-Antrag kam alles anders. Norbert: „Dann habe ich einfach einen Kniefall gemacht und gefragt: ‚Willst du mich heiraten?‘ Und sie: ‚Ja, ja, ja!‘“ Doch ihr nunmehr Verlobter macht am großen Tag einen entscheidenden Fehler: Er hat keinen Ring dabei!


Das könnte dich auch interessieren:


Am Ende sagt die Bürgergeld-Empfängerin trotzdem ja, denn ihre Liebe ist offenbar stärker als ein Schmuckstück. Jetzt wollen sie nicht nur den Schritt vor den Traualtar wagen, sondern haben noch andere Pläne: „Unser Traum ist es, wir wollen zusammenziehen. Wir sind sowieso schon glücklich. Und wenn es weiter so ist, bin ich dabei! Ansonsten hätte ich nicht den Antrag gemacht“, so Norbert.

Und spätestens beim offiziellen Ja-Wort gibt es dann ja auch Eheringe!

„Hartz und Herzlich“ kommt immer wochentags um 16.05 Uhr bei RTL2. Bei den Protagonisten handelt es sich stets um Einzelfälle.