Veröffentlicht inPromi-TV

Bürgergeld: Arbeitsloser kauft lieber Zigaretten statt Essen – „Den Luxus gönne ich mir“

Mathias hat am Ende des Monats kaum doch Geld im Portemonnaie. Auch der Kühlschrank ist leer. Doch Zigaretten muss er immer haben.

Bürgergeld

Das ist das Bürgergeld und so viel steht jedem zu

Das Bürgergeld ersetzt in Januar 2023 das bisherige "Hartz IV"-System in Deutschland. Wir verraten dir alles, was du über das Bürgergeld wissen musst.

Die Doku-Reihe „Hartz und Herzlich“ begleitet Menschen aus sozialen Brennpunkten und zeigt, wie sie mit wenig Geld durch ihren Alltag gehen. Einer der Orte ist Salzgitter-Lebenstedt. Dort leben zahlreiche Menschen, die von Bürgergeld und anderen sozialen Leistungen abhängig sind.

Auch Mathias und sein Freund Norbert beziehen staatliche Gelder. Die beiden Männer sind arbeitslos und müssen mit wenig Geld im Monat zurechtkommen. Das gelingt ihnen meistens allerdings nicht. Vor allem bei Mathias reicht es am Monatsende manchmal nicht mehr für Lebensmittel. Doch seinen Notgroschen investiert er dann in etwas, was für ihn wichtiger scheint.

Bürgergeld: Mathias will nicht aufs Rauchen verzichten

In der wiederholten Folge am Dienstagmittag (19. Dezember) zeigt RTL Zwei, wie es um die Freunde Mathias und Norbert steht. Diese Frage beantwortet Mathias wie folgt: „Ich habe nichts mehr, keine Lebensmittel. Ich habe alles, was ich an Kleingeld zur Seite lege gerade ausgegeben, um mir für sieben Euro eine Schachtel Zigaretten zu holen“, erzählt der Arbeitslose lachend.

+++ Bürgergeld: Arbeitsloser hat 35.000 Euro Schulden – ihm bleibt nur eine Möglichkeit +++

„Ja, ich könnte auch aufhören zu rauchen. Nein, nein, nein, das ist mein Luxus, und den gönne ich mir! Vielleicht ist es was anderes, mit einer Frau gemeinsam aufzuhören oder mit einer Nichtraucherin, die einem in den Arsch tritt. Aber für mich aufhören? Nö“, ergänzt er.

Bürgergeld: Norbert isst „nur um zu überleben“

Auch sein Kumpel Norbert hat am Monatsende kaum noch Geld im Portemonnaie. „Ich bin auch schon wieder pleite. Die Woche kriege ich auch noch rum. Zu Essen habe ich noch, auch wenn das nicht die Welt ist. Bei mir ist das so, dass ich am Anfang des Monats alles Notwendige kaufe, was ich über den Monat brauche“, sagt der Arbeitslose.

Weiter heißt es: „Ich bin sowieso so ein Mensch, der nicht mehr isst, um satt zu werden, sondern um zu überleben.“ Auch er ist süchtig nach Zigaretten und gibt einiges an Geld dafür aus.


Mehr Nachrichten haben wir heute hier für dich zusammengestellt:


RTL Zwei zeigt die Folgen „Hartz und Herzlich“ jeden Tag ab 16.05 Uhr im Programm oder im Vorfeld in der Mediathek bei RTL+.