„Bridgerton“: SIE ist in Staffel 3 nicht mehr dabei – Fans erleichtert: „Na endlich“

Das Netflix-Imperium: Die größten Erfolge des Streaming-Riesen

Das Netflix-Imperium: Die größten Erfolge des Streaming-Riesen

Beschreibung anzeigen

Schock am „Bridgerton“-Set! Wie Netflix verkündet hat, wird eine Darstellerin des Historiendramas in Staffel 3 eiskalt ausgewechselt.

Die darauffolgenden Reaktionen der „Bridgerton“-Fans sprechen Bände. Die Neubesetzung scheint offenbar längst fällig gewesen zu sein.

„Bridgerton“: Schauspielerin steigt aus – Grund ist eine andere Netflix-Serie

Wenn man ganz ehrlich ist, wird es den meisten Zuschauern womöglich nicht einmal auffallen, dass Ruby Stokes gar nicht in der dritten Staffel von „Bridgerton“ auftaucht. Die Schauspielerin hat in den vergangenen zwei Staffeln die Rolle der 17-jährigen Francesca Bridgerton verkörpert.

Eine Figur, die im Vergleich zu ihren Geschwistern kaum Sendezeit bekommen hat. „Ihr Mangel an Bildschirmpräsenz ist ziemlich auffällig. Wir müssen sie kennenlernen, wenn wir uns in der Serie auch nur ein bisschen für sie interessieren sollen“, bemängelt eine Twitter-Nutzerin.

Der Grund für Francescas mysteriöses Verschwinden in Staffel 2, in der sie nach einer Folge gar nicht mehr zu sehen gewesen ist, ist eine andere Netflix-Produktion. Schauspielerin Ruby Stokes soll sich bereits der Serie „Lockwood & Co.“ verpflichtet haben, bevor sie Teil des „Bridgerton“-Casts geworden ist.

Netflix besetzt die Rolle der Francesca Bridgerton neu

Weil man aber nicht komplett auf die zweitjüngste Bridgerton-Tochter verzichten möchte, besetzt Netflix die Rolle einfach neu. Keine Geringere als Hannah Dodd wird deshalb Francescas Geschichte in Staffel 3 fortführen.

Dem Netflix-Publikum dürfte die 27-Jährige bereits bekannt vorkommen. In „Anatomie eines Skandals“ spielt Hannah Dodd die jüngere Version der Protagonistin Sophie. Im Netflix-Film „Enola Holmes“ ist sie zudem an der Seite von „Stranger Things“-Star Millie Bobby Brown zu sehen.

Jetzt schlüpft sie in die Rolle der zurückhaltenden Francesca. Die Dreharbeiten starten noch diesen Sommer in London, wie Netflix bekannt gegeben hat.

----------------------------------------

Die „Bridgerton“-Kinder im Überblick:

  • Anthony (Hauptfigur in Buch 2)
  • Benedikt (Hauptfigur in Buch 3)
  • Colin (Hauptfigur in Buch 4)
  • Daphne (Hauptfigur in Buch 1)
  • Eloise (Hauptfigur in Buch 5)
  • Francesca (Hauptfigur in Buch 6)
  • Gregory (Hauptfigur in Buch 8)
  • Hyacinth (Hauptfigur in Buch 7)

----------------------------------------

„Bridgerton“-Fans sind begeistert: „Genau so habe ich mir Francesca vorgestellt!“

Im Netz zeigen sich die Fans der Serie sichtlich erleichtert über diese Entscheidung. Nicht etwa, weil sie Ruby Stokes nicht mögen, sondern weil die Neubesetzung mehr Sendezeit für Francesca bedeuten könnte. Die Reaktionen der Twitter-Community sprechen Bände:

  • „Na endlich! Sie ist umwerfend und ich freue mich darauf, Francesca endlich zu sehen.“
  • „Genau so habe ich mir Francesca vorgestellt!“
  • „Hannah ist umwerfend. Ich denke, sie wird eine wunderbare Francesca sein.“
  • „Sie sieht soo 'Bridgerton'-typisch aus. Ihre Gesichtszüge sind irgendwie eine Mischung aus Anthony und Hyacinth. Das Casting-Team hat einen tollen Job gemacht!“
  • „Diese ganze Sache mit Francesca hat mich von Anfang an genervt. Warum wählt man jemanden aus, wenn er nie verfügbar ist?“

Unterdessen hoffen einige Fans bereits darauf, dass Simon Basset ein ähnliches Schicksal ereilt. Weil Schauspieler Regé-Jean Page sich neuen Projekten widmet, ist der Duke of Hastings seit dem Ende der ersten Staffel nicht mehr in der Serie aufgetaucht.

----------------------------------------

Mehr zu Netflix und „Bridgerton“:

----------------------------------------

+++ „Stranger Things“: Millie Bobby Brown plant bereits ihren Ausstieg – „Tötet mich!“ +++

Neben der Abwesenheit des Dukes sorgte noch ein ganz anderes Detail für Aufregung bei den „Bridgerton“-Zuschauern.