Bernhard Brink platzt mitten im Konzert der Kragen – „Dieses Ar**hloch“

Roland Kaiser, Andrea Berg und Co.: Zu ihren Schlager-Hits tanzen Millionen

Roland Kaiser, Andrea Berg und Co.: Zu ihren Schlager-Hits tanzen Millionen

Ihre Musik können Schlager-Fans im Schlaf mitsingen. Wir stellen einige der größten deutschen Schlager-Stars vor.

Beschreibung anzeigen

Da hatte sich wohl einiges aufgestaut. Schlagerstar Bernhard Brink war am Samstag (11. Juni) bei der Aufzeichnung der „Schlagernacht des Jahres“ in Berlin mit Künstlern wie Ben Zucker, Howard Carpendale oder Kerstin Ott auf der Bühne und verlor plötzlich die Fassung. Vor dem Publikum rastete er völlig aus.

Dass Bernhard Brink eine starke eigene Meinung hat, stellte er oft unter Beweis. So regte er sich schon in der Vergangenheit über die Corona-Pandemie und den Umgang der Politik damit auf. Doch jetzt ist es ein ganz anderes Thema, das ihn vor Wut rasend macht.

Bernhard Brink: Fan filmt seinen Ausraster auf der Bühne

Das Video von dem Ausraster des Schlagerstars macht gerade die Runde. Der Grund für seine Wut: Wladimir Putin. Wie es scheint, hat der Schlagersänger nicht viel für den russischen Präsidenten übrig: „Dieses kleine Arschloch in Russland, den soll beim Kacken der Schlag treffen“, brüllt er.

----------------------------------------

Das ist Bernhard Brink:

  • Bernhard Brink wurde am 17.05.1952 in Nordhorn geboren (Alter 70 Jahre)
  • Er ist deutscher Schlagersänger und Fernsehmoderator
  • Seine Lieder wie „Brennendes Herz“, „Heute Habe Ich An Dich Gedacht“ und „Liebe auf Zeit“ begeistert er seine Fans
  • 2014 nahm er bei „Let's Dance“ teil
  • Längst gehört er neben Roland Kaiser, Andrea Berg oder Michelle zu den ganz Großen in der Schlagerwelt

----------------------------------------

Bernhard Brink: Reaktionen auf seinen Aussetzer sind gemischt

Die Meinungen des Publikums gehen weit auseinander. Während manche froh sind, dass er das ausspricht, was sie denken, sind andere Fans fassungslos über diese Ausdrucksweise:

  • Würde mich hüten, zu diesen Worten einen Kommentar zu schreiben. Sympathie verspielt!
  • Prima, endlich sagt einer, dem zugehört wird, was wir fühlen.
  • Eigentlich hat er Recht, wenn auch ein bisschen derb auf der Bühne.
  • Eigentlich mochte ich Herrn Brink gern. Das hat sich schlagartig geändert. Unmögliches Statement!
  • Diese Aussprache hätte ich ihm nicht zugetraut.
  • Hat er Recht. Weiter so.

----------------------------------------

Mehr Promi-News:

----------------------------------------

Gegenüber dem Portal „Schlager.de“ verriet Brink nun, wie es zu seinen Worten kam. „Das war volles Kalkül nach einem ganz langen Arbeitstag. Ich hab einfach mal meine Meinung in die Welt gepustet. Scheinbar haben wir in Deutschland nicht mehr das Recht auf freie Meinungsäußerung, man muss angepasst sein“, erklärt der 70-Jährige. Das Beleidigungen keine freie Meinungsäußerungen darstellen, dürfte dem Schlagerstar aber wohl später noch erklärt werden.

Bleibt abzuwarten, ob diese Szenen von Bernhard Brink bei der Ausstrahlung der „Schlagernacht des Jahres“ am 24.06 zu sehen sein werden oder ob sich der Sender RRB dazu entscheidet, den Ausbruch nicht zu zeigen.

Ebenfalls nicht komplett gezeigt wurde die „Starnacht am Neusiedler See“ mit Barbara Schöneberger. Warum der MDR mitten in der Show abbrechen musste, liest du hier.