„Bares für Rares“: Schock-Expertise – Kandidatin völlig verunsichert

„Bares für Rares“-Händler Sven Deutschmanek.
„Bares für Rares“-Händler Sven Deutschmanek.
Foto: Screenshot ZDF

Was man nicht so alles beim Aufräumen wiederfindet. Oft ist es nur der Killefit vergangener Tage, manchmal aber auch ein echter Schatz. Einen Aufräum-Fund brachte auch Tamara Wagner zu „Bares für Rares“.

Ob der jetzt allerdings Killefit oder Schatz ist, das wusste die 63-jährige Reiseleiterin aus Königsbrunn selber nicht. Zum Glück konnte „Bares für Rares“-Experte Sven Deutschmanek da behilflich sein.

„Bares für Rares“: Alte Uhr mit vielen Macken

Doch was wollte Tamara denn überhaupt verkaufen? Eine alte Uhr hatte die Königsbrunnerin mitgebracht. Die hatte einst ihrem Vater gehört. Da sie mit einer Automatikuhr jedoch nichts so recht anzufangen wusste, sollte sie in der ZDF-Trödelshow einen neuen Besitzer finden.

---------------------------------------

Das ist „Bares für Rares“:

  • „Bares für Rares“ ist eine Trödelshow
  • Die Sendung wird seit 2013 im ZDF ausgestrahlt
  • Moderiert wird sie von Horst Lichter
  • Die Anmeldung erfolgt online
  • Es besteht ein fester Pool der „Bares für Rares“-Händler und Experten
  • Zu denen gehören unter anderem Daniel Meyer, Fabian Kahl oder Susanne Steiger
  • Gegen die Show wurden immer wieder Fake- und Betrugs-Vorwürfe laut. Sie konnten nie bewiesen werden
  • Trotz Corona wurden auch 2021 neue Folgen produziert

----------------------------------------

Und zu Beginn der Sendung war Tamara durchaus noch guter Dinge. „Ich habe mich schon mal umgeschaut und ich habe gesehen, dass diese Armbanduhr ein Sammlerstück ist und dass die zwischen 600, 700 Euro und 3.000 Euro gehandelt wird.“

„Bares für Rares“: Experte deutlich – „Man muss echt Geld reinstecken“

Holla, das sind ja mal Zahlen. Doch was sagt Experte Sven Deutschmanek? Der ist weniger begeistert. „Man muss echt Geld reinstecken“, so der Experte. Neues Armband, Revision, Glas aufpolieren. Das wird ein teurer Spaß. Dazu ist die Uhr lediglich vergoldet.

Eine echte Horror-Expertise. Dementsprechend fällt auch die Schätzung von Sven Deutschmanek aus. „Der Zustand ist sehr, sehr schlecht. Da muss was getan werden“, wird der Experte deutlich. Nichtsdestotrotz sei das Werk beliebt. 400 bis 500 Euro könne die Uhr also bringen. Na immerhin.

Tamara jedenfalls wirkte verunsichert. Und doch sie wollte es versuchen. Bei den Händlern lief es jedoch nicht so toll. 360 Euro zahlte Daniel Meyer schlussendlich.

---------------------------------------

Mehr zu „Bares für Rares“:

„Bares für Rares“: Experte mit klarer Ansage an Dortmunderinnen – „Das ist natürlich falsch!“

„Bares für Rares“: Sender muss eingreifen – weil ein Paar DAS verkaufen will

„Bares für Rares“: Horst Lichter macht Sven Deutschmanek Ansage – „Was ist eigentlich mit dir falsch gelaufen?!“

----------------------------------------

Das gibt es doch nicht. Als sie ins Händler-Zimmer kommen, macht Lisa Nüdling große Augen.

Promis und Royals

Promis und Royals