Veröffentlicht inPromi-TV

„Bares für Rares“: Notfall im ZDF – Lichter nimmt die Beine in die Hand

Notfall in der neuen Ausgabe von „Bares für Rares“. Horst Lichter reagiert gedankenschnell und wird zum Helden.

© Screenshot ZDF

ZDF: Das sind die beliebtesten Moderatoren

Das ZDF begeistert mit seinen Sendungen täglich MillionenTV-Zuschauer in Deutschland. Wir zeigen dir die beliebtesten Moderatoren des Senders.

Horst Lichter ist ein Gentleman der alten Schule. Stets zuvorkommend, höflich und charmant führt der 61-Jährige bereits seit zehn Jahren durch die ZDF-Kultsendung „Bares für Rares“. Wobei: Eine Eigenschaft des Moderators haben wir noch vergessen. Horst Lichter ist auch noch enorm hilfsbereit, wie er in der Ausgabe bewies, die das ZDF am Montag (27. November 2023) ausstrahlte.

Dorthin war Susanne Rehorst gekommen. Die 57-jährige Sachbearbeiterin aus Weissach hatte einen Ring dabei. Der jedoch sollte nun bei „Bares für Rares“ ein neues Zuhause finden. „Ich finde den Ring wunderschön, meine Mutter hat ihn auch eine Zeitlang getragen, aber für mich ist der irgendwie ein bisschen zu protzig“, so die ZDF-Kandidatin.

„Bares für Rares“-Kandidatin will in die Arktis

Dann blieb ja nur zu hoffen, dass sich unter den Händlerinnen und Händlern jemand finden würde, dem das Schmuckstück gerade schillernd genug sei. Ebenfalls spannend: Was würde Expertin Wendela Horz zu dem Ring sagen?

Es sei ein klassischer Herrenring, erklärte die Schmuck-Fachfrau, den heutzutage aber auch eine Dame tragen könne. „Er könnte aus den 1930er Jahren stammen“, so Horz. Sehr schön und sehr tief seien die Ornamente in den goldenen Ring eingearbeitet, erklärt die Expertin. Dazu komme eine Platinzarge, die einen Diamant einfasst.

Ärgerlich: Es gibt keine Punzen, also keinen Hinweis auf Hersteller oder Herstellungsort. Und doch, der Ring würde seinen Wert haben. Doch was würde Susanne Rehorst haben wollen? Schließlich wünscht sich die Sachbearbeiterin, irgendwann einmal eine Reise in die Arktis zu unternehmen und Eisbären in freier Wildbahn zu sehen.

Ring
Dieser Ring sollte einen neuen Besitzer finden. Foto: Screenshot ZDF

600 bis 700 Euro wolle sie schon haben, so die 57-Jährige. Da konnte Wendela Horz locker mitgehen. 1.000 bis 1.200 Euro setzte die Expertin an. Das schien die Kandidatin so beeindruckt zu haben, dass sie zwar die Händlerkarte annahm. Den Ring aber einfach bei Horst und Wendela liegen ließ.

Horst Lichter wird zum Retter in der Not

Doch nicht mit Horst Lichter. „Weißt du, was wir jetzt für ein Problem haben?“, fragte er Wendela. Die wusste sofort Bescheid. Schnell packte sie den Ring ein und übergab ihn Horst Lichter. „Ich renne hinterher. Ich kenne ja den Weg, ich schaffe das“, kündigte er an und rannte hinter der Kandidatin her.



Gerade noch rechtzeitig schien er sie eingeholt zu haben. Denn im Händlerraum hatte Susanne ihren Ring wieder in den Händen. Und so ging das Schmuckstück für 1.000 Euro an Daniel Meyer.