„Bares für Rares“-Händlerin Susanne Steiger verkauft Schmuck – doch Fans haben eine deutliche Meinung

Bares für Rares: Das sind die Händler

Bares für Rares: Das sind die Händler

Beschreibung anzeigen

Am Montag noch in der Sendung „Bares für Rares“, am Dienstag auf dem Markt und wenige Stunden später weiterverkauft.

Bei Instagram warb „Bares für Rares“-Händlerin Susanne Steiger für ein Collier, das sie in der Sendung ersteigert hatte – mit Erfolg! Doch die Fans haben einen ganz anderen Wunsch.

„Bares für Rares“-Händlerin Susanne Steiger will Schmuck verkaufen – Fans haben eine andere Idee

„Gestern in der Sendung Bares für Rares & heute im Shop“, schrieb Susanne Steiger bei Instagram und pries damit ihr neuestes Schmuckstück an. Für 3.500 Euro hatte sie das Collier am Montag bei „Bares für Rares“ ersteigert.

----------------------

Ein paar Fakten zu „Bares für Rares“:

  • „Bares für Rares“ ist eine Trödelshow
  • Die Sendung wird seit 2013 im ZDF ausgestrahlt
  • Moderiert wird sie von Horst Lichter
  • Die Anmeldung erfolgt online
  • Es besteht ein fester Pool der „Bares für Rares“-Händler und Experten
  • Zu denen gehören unter anderem Daniel Meyer, Fabian Kahl oder Susanne Steiger
  • Du kannst dir die Show auch in der Mediathek anschauen

----------------------

Damit die Fans auch genau sehen können, worum es sich handelt, hat Susanne Steiger die Kette kurzerhand selbst um ihren Hals gelegt. Sie trägt eine schwarze Bluse, die Haare sind gelockt und ihr Gesicht sieht man nur bis zum Mund – damit das Schmuckstück im Vordergrund steht.

Den Fans gefällt das Foto so gut, sie haben direkt einen anderen Vorschlag für Susanne Steiger. „Ganz ehrlich! Wenn ich du wäre, ich würd's behalten. Das sieht soooo gut an dir aus“, schreibt ein Fan in die Kommentare. Die anderen User überschütten sie mit Komplimenten.

----------------------

Weitere Meldungen zu „Bares für Rares“:

----------------------

„Bares für Rares“: Collier ist bereits verkauft

Doch Susanne Steiger wird das Collier in Zukunft nicht mehr tragen können – es ist schon verkauft. Ein Mann in den Kommentaren wollte die Kette eigentlich seiner Frau zeigen, konnte sie im Shop aber nicht mehr finden. Daraufhin meldete sich die Händlerin zu Wort und verkündete, dass es schon verkauft wurde. (fs)