„Bares für Rares“: Horst Lichter wird deutlich – „Krank bin ich“

Bares für Rares: Das sind die Händler

Bares für Rares: Das sind die Händler

Beschreibung anzeigen

Wie klein die Welt doch manchmal ist. Aus Pulheim war Jennifer Stoll am Donnerstag zu „Bares für Rares“ gereist. Zugegeben ... weit hatte sie es sicherlich nicht in die Pulheimer Walzwerke, in denen die ZDF-Show bekanntlich gedreht wird. Doch darauf sollte sich unser Anfangszitat nicht beziehen.

Das war eher auf „Bares für Rares“-Moderator Horst Lichter und Jennifer Stolls Opa gemünzt. Der war dem 60-jährigen Starkoch nämlich kein Unbekannter.

„Bares für Rares“: DIESE Kandidatin ist Horst Lichter nicht unbekannt

Doch beginnen wir von vorne: Die 31-jährige Einzelhandelskauffrau hatte ein edles Armband mit zu „Bares für Rares“ gebracht. Das wiederum hatte einst ihrem Opa gehört, der es ihrer Oma für schlechte Zeiten vermacht hatte. Diese waren zwar noch nicht angebrochen, die Oma wolle aber trotzdem ein wenig die Rente aufstocken, erklärte Jennifer.

--------------------

Das ist die Sendung „Bares für Rares“:

  • Seit 2013 läuft „Bares für Rares“ sie im ZDF und ist auch in der Mediathek abrufbar
  • Der Moderator ist Horst Lichter
  • Es besteht ein fester Pool aus Händlern und Experten
  • Teilnehmer können ihre Raritäten in der Show verkaufen
  • Die Anmeldung erfolgt Online
  • Immer wieder wurden Fake-Vorwürfe laut. Sie konnten stets widerlegt werden

---------------------

Zudem gebe es da ja noch das Museum in Jammelshoven, das die Familie betreibe. Museum? Da wurde der passionierte Sammler Horst Lichter neugierig. Das Museum sei nämlich ihrem Opa gewidmet, so Jennifer weiter. Der sei einst 24-Stunden-Rennen gefahren. Und plötzlich wurde das Grinsen im Gesicht von Horst Lichter größer und größer.

„Dann weiß ich, wer das ist“, merkte der Moderator stolz an. „Das glaube ich, du kennst meinen Opa“, entgegnete Jennifer. Selbstverständlich tue er das, so Lichter. Schließlich handelte es sich bei Jennifers Großvater um niemand geringeren als den Rennfahrer Frithjof Erpelding.

„Bares für Rares“: Horst Lichter deutlich – „Mir läuft es gerade kalt den Rücken runter“

Doch es kam noch dicker. „Mir läuft es gerade kalt den Rücken runter“, ist Lichter sichtlich überrascht. So ist es der Zufälle noch nicht genug. Er selbst habe nämlich einst in Jammelshoven gewohnt. Und das auch noch in der alten Schreinerei, in der heute das Museum sei.

Doch auch damit war es noch nicht genug. So habe Jennifer Horst Lichter auch schon kennengelernt. Sie sei nämlich als Kind immer bei ihm Essen gewesen. Und daher wusste sie auch, dass der Moderator ein so großer Motorsportfan sei. Eine dezente Untertreibung, so Lichter. „Ja, krank. Krank bin ich“, rief der ZDF-Trödelshow-Moderator.

Nun aber genug der alten Kamellen. Was ist denn nun mit dem Armband? Das sei richtig wertvoll. Rund elf Karat habe es, sei dazu noch in einem sehr guten Zustand und 8.000 bis 10.000 Euro wert, so Expertin Wendela Horz. Ganz so viel gab es schlussendlich nicht. Und doch: 6.700 Euro zahlte Händlerin Elke Velten-Tönnies.

---------------------

Mehr zu „Bares für Rares“:

------------------

Zuletzt sprach Horst Lichter über eine Jugendsünde. Was war geschehen?